Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 21. Oktober 2019 

U-Bahn Prag


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Prager U-Bahn gibt es seit 1974 . Das U-Bahnnetz ist dem osteuropäischen U-Bahn-Modell drei Linien die ein innerstädtisches Dreieck bilden gefolgt.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Das erste Teilstück der Linie C Sokolovská dem heutigen Florenc und Kacerov wurde 9. Mai 1974 freigegeben. Diese Linie wurde zum 7. November 1980 bis Háje und zum 3. November 1984 bis Nádrazí Holešovice ausgebaut. Damit war Überquerung der Moldau fertiggestellt. Die Linie C hat zum Zeitpunkt eine Länge von 14 2 km.

Am 12. August 1978 wurde eine zweite Linie die Linie zwischen Nám. Míru und Dejvická eröffnet. Nach Erweiterungen führte sie ab dem 4. Juli 1990 bis zur heutigen Endstation Skalka. Die Hradcanská und Staroměstská wurden 1997 und 1998 wieder hergestellt. Die Strecke hat eine von 9 9 km.

Die Linie B die als neueste am 2. November 1985 zwischen Florenc und Smíchovské nádrazí eröffnet vervollständigt das innerstädtische Dreieck. Am 11. November 1994 wurde diese Linie bis zur Endstation erweitert. Bis zum 8. November 1998 wurde die Linie bis Cerný Most Nach der Eröffnung der Stationen Hloubetín und in den Jahren 1998 und 1999 befindet sich die Linie im heutigen Die Linie B ist mit 25 8 die längste der Strecken.

Nach Ende der CSSR wurden einige die einen zu starken Bezug auf den Sozialismus nahmen umbenannt. Dies sind folgende U-Bahn-Stationen:

  • Leninova zu Dejvická
  • Sokolovská zu Florenc
  • Moskevska zu Anděl
  • Švermova zu Jinonice
  • Dukelská zu Nové Butovice
  • Fucikova zu Nádr. Holešovice
  • Gottwaldova zu Vyšehrad
  • Mladeznická zu Pankrác
  • Primátora Vacka zu Roztyly
  • Budovatelu zu Chodov
  • Druzby zu Opatov
  • Kosmonautu zu Háje

Das Liniennetz

Prag verfügt über 3 U-Bahn-Linien:

  • Linie A Dejvická <> Skalka
  • Linie B Cerný Most <> Zlicín
  • Linie C Nádrazí Holešovice <> Háje

Das Prager Metro-System hat eine Länge 49.9 km verfügt über 51 Stationen und von 5:00 Uhr bis 24:00 Uhr mit im 4 bis 10-Minuten-Takt im Einsatz.

Neue Streckenprojekte

Im September 2000 wurde mit der Erweiterung der Linie von Nadrazí Holešovice nach Ládví begonnen. Die wird damit ein zweites Mal die Moldau kreuzen. 2006 wird dann die Strecke bis Letnany

Außerdem liegen Pläne für die Erweiterung Linie A in beide Richtungen und der zweier neuer Strecken D und E vor. Linie D soll von Vysocanská über Hl. Nám. Míru nach Pankrác führen. Die Linie soll ein Teil einer Ringlinie werden und von Pankrác über Anděl Hradcanská Vltavská nach und findet dann an die Linie D

Weblinks



Bücher zum Thema U-Bahn Prag

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/U-Bahn_Prag.html">U-Bahn Prag </a>