Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 28. November 2014 

Uniform Resource Identifier


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Ein Uniform Resource Identifier ( URI ) engl. einheitlicher Bezeichner für Ressourcen) ist Zeichenfolge die zur Identifizierung einer abstrakten oder Ressource dient. URIs werden zur Bezeichnung von Ressourcen (wie Webseiten oder anderen Dateien aber auch z. B. E-Mail -Empfängern) im WWW eingesetzt.

URIs können als Zeichenfolge (kodiert mit Zeichensatz ) in digitale Dokumente insbesondere solche im HTML -Format eingebunden oder auch von Hand auf aufgeschrieben werden. Ein Verweis von einer Webseite auf eine andere nennt man Link .

Früher konnten URIs nur aus druckbaren ASCII-Zeichen bestehen; mittlerweile eine Erweiterung so genannten Internationalized Resource Identifiers (IRIs) im Gang.

Inhaltsverzeichnis

Aufbau

Der erste Teil eines URIs (vor dem Doppelpunkt) gibt den Typ URIs an der die Interpretation des folgenden festlegt:

<Schema> : <Schemen-spezifischer Teil>

Viele URI -Schemata wie http oder ftp besitzen einen hierarchischen Aufbau:

<Schema> :// <Server> : <Port> / <Pfad ...> ? <Anfrage>

<Server> gibt hierbei bei Schemata die ein TCP - oder UDP -basiertes Protokoll verwenden den Domainnamen des Servers an; <Port> den TCP-Port. Das bedeutendste Schema ist http für das Hypertext Transfer Protocol .

Hierarchische URIs können ferner relativ zu einem Basis-URI werden. Hierbei werden Schema Server und Port gegebenenfalls Teile des Pfades weggelassen.

An URIs kann abgetrennt durch # auch ein Fragmentbezeichner angehängt werden. Eine aus URI und Fragmentbezeichner wird als URI-Referenz bezeichnet.

Schemata

Unter anderem sind folgende Schemata definiert:

Auf der Website der IANA findet sich unter http://www.iana.org/assignments/uri-schemes eine vollständige Liste (englischsprachig).

URIs URLs und URNs

Man unterscheidet folgende Unterarten von URIs :

  • Uniform Resource Locators ( URLs ) identifizieren eine Ressource über ihren primären geben also den Ort (engl. location ) der Ressource im Netz an. Beispiele sind http oder ftp . URLs waren ursprünglich die einzige Art URIs weshalb der Begriff URL oft als zu URI verwendet wird.

  • Uniform Resource Names ( URNs ) mit dem URI -Schema urn identifizieren eine Ressource mittels eines vorhanden frei zu vergebenden Namens z. B. urn:isbn .

Ursprünglich sollte jeder URI in eine beiden Klassen (oder weitere noch zu definierende) werden. Diese strenge Aufteilung wurde jedoch aufgegeben sie unnötig ist und einige Schemata (wie data ) in keine der beiden Klassen passen.

Manche Schemata (wie mailto ) die früher als URL bezeichnet wurden heute keiner der beiden Klassen zuzuordnen.

Weblinks



Bücher zum Thema Uniform Resource Identifier

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/URI.html">Uniform Resource Identifier </a>