Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 30. August 2014 

Ubichinon


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Ubichinon oder Coenzym Q (kurz Q ) ist ein Chinon derivat mit lipophiler Polyprenseitenkette das bei der oxidativen Phosphorylierung Atmungskette ) als Elektronenüberträger in der inneren Mitochondrienmembran zwischen Komplex I und Komplex III Der reduzierte Zustand des Coenzyms heißt Ubichinol.

Seinen Namen "Ubichinon" verdankt es der dass es in biologischen Zellen allgegenwärtig ( ubiquitär ) ist.

Häufig wird die Länge der Isoprenoideinheiten der Seitenkette als Subskript vermerkt; Q 10 steht z.B. für die beim Menschen Form mit 10 Isoprenoideinheiten.



Bücher zum Thema Ubichinon

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Ubichinon.html">Ubichinon </a>