Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 20. April 2014 

Udon


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Udon ( うどん auch: 饂飩 ) ist Bandnudel der japanischen Küche die aus Weizenmehl Kochsalz und Wasser hergestellt wird. Die Breite und Form Nudel variieren stark die beliebtesten Sorten sind Sanuki Inaniwa Kisimen und Shirakiku .

Da die Nudeln nach der Zubereitung sich aus salzig schmecken werden sie meist einer relativ mild gewürzten Brühe serviert z.B. Kake Jiru welche aus Dashi Sojasoße und Mirin besteht. Kake Udon enthält die Grundsoße mit den Nudeln Frühlingszwiebeln Kamo-namban udon enthält noch zusätzlich Hühnerfleisch. Nabeyaki-Udon wird meist in einem Steingutgefäß serviert enthält verschiedene andere Bestandteile.

Die Nudeln gibt es sowohl in als auch im vorgekochten Zustand zu kaufen aber auch selbst zubereitet werden dazu wird ein spezielles Messer das Udon kiri verwendet.

Weblink


Udon ist auch der abgekürzte Name von Udon Thani der Hauptstadt der gleichnamigen Provinz in Thailand .



Bücher zum Thema Udon

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Udon.html">Udon </a>