Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 1. Oktober 2014 

Urania (Wien)


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Wiener Urania

Die Wiener Urania wurde 1909 nach den Plänen des Jugendstilarchitekten Max Fabiani (Schüler von Otto Wagner ) an der Mündung der Wien in den Donaukanal erbaut und 1910 von Kaiser Franz Joseph als Volksbildungshaus mit Sternwarte eröffnet. Benannt wurde sie nach der die Astronomie zuständigen Muse Urania.

In der Urania befand sich auch zentrale Uhrenanlage deren Zeitzeichen man auch telefonisch abrufen Vorher gab es keine zentrale Zeitauskunft - Wiener orientierten sich an den Kirch turmuhren . Im Zweiten Weltkrieg wurde die Urania schwer beschädigt und Kuppel mit der Sternwarte total zerstört. Nach Wiederaufbau wurde sie 1957 wiedereröffnet.

Bis 2003 wurde die Urania generalsaniert und beinhaltet wie vor eine Sternwarte Seminarräume in denen ein breit gefächertes und Vortragsangebot angeboten wird ein Kino das Spielort der Viennale ist und das von Kraus gegründete Wiener Urania Puppentheater .




Bücher zum Thema Urania (Wien)

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Urania_(Wien).html">Urania (Wien) </a>