Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 1. September 2014 

Urbanus Rhegius


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Urbanus Rhegius (* Mai 1489 in Langenargen ; † 23. Mai 1541 in Celle ; eigentlich Urban Rieger ) war ein Reformator der ungewöhnlicherweise sowohl in Süd- als in Norddeutschland aktiv war. Obgleich er sich Austausch mit anderen Reformatoren stets für eine Einheit“ und einen religiösen Ausgleich im Heiligen Römischen Reich einsetzte waren seine Hoffnungen auf eine Einigung gering. Er selbst sah als Zeichen „wahren“ Kirche zunehmend die lutherische Deutung des Evangeliums .

Inhaltsverzeichnis

Leben

Der Sohn des Priesters Konrad Rieger zunächst die Lateinschule in Lindau und studierte später in Freiburg Ingolstadt Tübingen und Basel unter anderem bei Johannes Eck . 1519 wurde er in Konstanz zum Priester geweiht und erhielt 1520 eine Stelle als Domprediger in Augsburg .

Nach seinem Amtsantritt verkündete er noch die päpstliche Bulle Exsurge domine gegen Martin Luther geriet jedoch durch seine kritische Haltung den Ablasshandel bald selbst in Konflikt mit den Autoritäten. Er wurde 1521 entlassen arbeitete einige Zeit als Kaplan in Hall (Tirol) und kehrte 1524 als evangelischer Priester zurück nach Augsburg.

Wirken in Augsburg

In den folgenden Jahren verfasste Rhegius anderem eine Schrift gegen Andreas Karlstadt und eine Arbeit gegen die Leibeigenschaft die Luther im Bauernkrieg als vorbildlich herausstellte. Im Abendmahlsstreit zwischen und Zwingli bemühte er sich um Vermittlung und sich auf dem Reichstag zu Augsburg 1530 an der Formulierung der Confessio Augustana .

Lüneburger Zeit

1530 folgte Rhegius einer Einladung des Herzogs von Lüneburg nach Celle wo er sich vor mit der Ausbildung von Pastoren und insbesondere Verfassung von Lehrbüchern sowie von Prüfungs- und widmete. Neben Lüneburg trug er damit auch Hannover maßgeblich zum Durchbruch der Reformation bei.

Durch Briefwechsel Gutachten aber auch persönliche mit anderen Reformatoren etwa auf dem Religionsgespräch Hagenau war Rhegius weit über seine Wirkungsstätte einflussreich. Unter anderen bezog er Stellung gegen Täufer in Münster und setzte sich 1540 für die Juden in Braunschweig ein.

Familie

Seit 1925 war Urbanus Rhegius mit der Augsburgerin Weißbrugger verheiratet und wurde Vater von vier und sieben Töchtern.

Werke (Auswahl)

  • Nova doctrina 1526
  • Seelenarznei 1529 (Trostschrift wurde später in zehn veröffentlicht und erreichte 90 Auflagen)
  • Formulae quadam 1535
  • Dialogus von der schönen Predigt 1536



Bücher zum Thema Urbanus Rhegius

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Urbanus_Rhegius.html">Urbanus Rhegius </a>