Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 21. Oktober 2017 

Verfassung von Hessen


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Verfassung eines Staates ist das grundlagende Gesetz Rechtsordnung und seines politischen Systems. Für die Deutschland ist es das Grundgesetz für das Bundesland Hessen ist es die Hessische Verfassung .

Zur Vorbereitung zur Schaffung einer Verfassung ein Ausschuss gebildet zu dem 12 Teilnehmer Partei von diesen benannt wurden. Teilnehmer des Landesausschusses 26. Februar - 14. Juli 1946 [1] waren unter anderen:

Am 30 Juni 1946 fanden Wahlen zur verfassungsberatenden Landesversammlung statt. einer Wahlbeteiligung von 71% erzielte die SPD 44 3% die CDU 37 3% die KPD 9 7% und die LDP 6 %.

Teilnehmer der verfassungsberatenden Landesversammlung 15. Juli - 30. November 1946 waren [2]

Die Landesversammlung verabschiedete am 30. September den historischen Hessischen Verfassungskompromiss der in Artikel Sozialisierungen in den Bereichen Bergbau Eisen und Energie und Verkehr vorsieht. Weitere wichtige Punkte Verfassungsrang sind: Anerkennung der Würde und Persönlichkeit Menschen auch in der Ökonomie das Recht Arbeit den Achtstundentag einen 12tägigen Mindesturlaub das sowie ein einheitliches Arbeitsrecht für Arbeiter Angestellte Beamte proklamiert wobei die Aussperrung untersagt bleibt.

Somit ging durch die zeitliche Nähe Erfahrungen mit dem Nationalsozialismus die sozialen Komponenten weiter als in den später verabschiedeten Landesverfassungen anderen Bundesländer.

Am 1. Dezember 1946 trat die hessische Verfassung als erste Nachkriegsverfassung durch Volksabstimmung mit 76 4% für die Gesamtverfassung 72% für den Sozialisierungsartikel 41 in Kraft.

Weitere Personen am Prozess der Entstehung Hessischen Verfassung:

  • Dr. Valentin Heckert Als Ministerialdirektor an Ausarbeitung des Entwurfes zur neuen Verfassung beteiligt. befasste sich u. a. mit der Demokratisierung Polizei

  • Emil Carlebach Abgeordneter des 1. Parlaments Herausgeber der Rundschau

Es folgt: Verfassungsänderungen

Weblinks



Bücher zum Thema Verfassung von Hessen

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Verfassung_von_Hessen.html">Verfassung von Hessen </a>