Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 18. Januar 2020 

Verlauf des Dritten Golfkrieges


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Verlauf des Dritten Golfkrieges

Am 20. März verhängen die USA eine Nachrichtensperre daher sind die Informationen diesem Zeitpunkt mit Vorsicht zu genießen.

Inhaltsverzeichnis

17. März 2003

18. März 2003

Im Internet formiert sich Widerstand ( [1] )

Irak
Udai Hussein der Sohn von Saddam weist das des US-amerikanischen Präsidenten George W. Bush zurück kündigt eine blutige Schlacht an.

Die letzten verbliebenen UNO -Mitarbeiter verlassen den Irak.

Deutschland
Bundeskanzler Gerhard Schröder kritisiert in einer Fernsehansprache das Ultimatum. FDP schließt sich der Kritik an die CDU / CSU unterstützt es. Die Vorsitzende der CDU Merkel erklärt im Bundestag die Bundesregierung habe den "Krieg durch ihre Haltung und nicht unwahrscheinlicher gemacht."

Großbritannien
Drei Minister treten aus Protest gegen die Kriegspolitik ihrer Regierung zurück.

Das Unterhaus unterstützt nach einer etwa zehnstündigen Debatte mit einer Mehrheit von 421 zu Stimmen den Kriegskurs von Tony Blair .

USA
Nach der Zurückweisung des Ultimatums schließt Ari Fleischer einen Angriff innerhalb von 48 nicht mehr aus. Außerdem werden die USA den Irak einmarschieren auch wenn Saddam Hussein Land verlasse.

19. März 2003

Kuwait
US-amerikanische Streitkräfte rücken laut der Nachrichtenagentur BBC an der Grenze zum Irak in entmilitarisierte Zone vor. Die USA dementieren diese allerdings.

Deutschland
Die deutsche Regierung weist nach der der USA vom 7. März vier irakische Diplomaten "wegen Tätigkeiten die mit ihrem diplomatischen Status vereinbar sind" aus.

Bei der Bundesstaatsanwaltschaft gehen mehrere Strafanzeigen gegen Gerhard Schröder und Außenminister Joschka Fischer wegen "Verdacht auf die Vorbereitung eines ein. Es geht dabei um die Gewährung Überflugrechten sowie die Einsätze von AWACS -Überwachungsflügen in der Türkei .

USA
Die Außenminister der Kriegsgegner treffen sich New York zu einer Krisensitzung des UNO-Sicherheitsrates . Dabei sind unter anderem der Franzose Dominique de Villepin der Russe Igor Iwanow und der Deutsche Joschka Fischer welche die Kriegsdrohung der scharf verurteilen .

Die Disinfopedia ein englischsprachiger Wiki über Falschmeldungen und Irreführungen ist online: http://www.disinfopedia.org/wiki.phtml?title=Disinfopedia_Main_Page

20. März 2003

Irak
3:30 Uhr Ortszeit schlagen die ersten Bomben und Marschflugkörper in Bagdad ein und verfehlen ihr Ziel die Führung.

Im Süden des Landes ist im Laufe Nacht ein US-amerikanischer Militärhubschrauber abgestürzt. Die Soldaten gerettet worden.

Der Irak feuert im Laufe des Tages 10 Scud Raketen auf US-amerikanische Stellungen nahe Stadt die ihr Ziel verfehlen.

Die Bodenoffensive beginnt am Abend.

Nach einem Bericht des US-Fernsehsenders Fox News im Süden des Landes Ölbohrfelder in Brand.

Die US-amerikanischen Truppen sollen südlich von Basra die strategisch wichtige Stadt Umm Qasr haben.

USA
Kurz nach dem Angriff gibt der Präsident George W. Bush den Beginn des bekannt.

Die USA verhängen eine Nachrichtensperre; sie geben über einen "Medien-Pool aus den richtigen Quellen" Informationen frei.

Mary Wright eine hochrangige US-Diplomatin legt aus gegen den Krieg ihr Amt nieder.

Türkei
Die Nutzung des Luftraums über dem für Militäraktionen wird vom Parlament zunächst für sechs Monate genehmigt.

Nach den Worten des Vize-Regierungschefs Mehmet Ali plant das Land einen Truppeneinmarsch in die des Irak. Das Parlament hat dem bereits

Russland und China fordern eine sofortige Einstellung der Kampfhandlungen.

Russlands Präsident Wladimir Putin bezeichnet den Krieg als "großen politischen China bezeichnet den Angriff als Verstoß gegen UN-Charta .

Im Internet verbreitet sich ein E-Mail-Wurm namens Er setzt auf Kriegsvoyeurismus und versucht die mit vermeintlich geheimen Satelliten-Fotos und Kriegs-Bildschirmschonern zum zu verleiteten.

Deutschland
Die Lufthansa streicht Flüge in den Nahen Osten .

Um 18 Uhr wendet sich Bundeskanzler Gerhard in einer Fernsehansprache an die Bevölkerung.

Viele Demonstranten versammeln sich in den Städten um den Krieg zu demonstrieren. Von der Friedensbewegung sind etwa 270 Demonstrationen geplant.

21. März 2003

Irak
Aus Geheimdienstkreisen wird gemeldet dass sich Hussein mit zwei seiner Söhne in dem zuvor bombardierten Bunker aufgehalten haben soll. Es spekuliert ob er verletzt sei.
Bei ihrem Vormarsch Richtung Basra stoßen britische auf starken Widerstand. Die US-amerikanischen Truppen haben Vormarsch in Richtung Bagdad etwa 150 Kilometer Irak zurückgelegt.
Die Halbinsel Fao im Süden des Landes wurde von alliierten Streitkräften eingenommen.

Kuwait
Die Alliierten haben die Anzahl der Morgen beim Absturz eines US-Militärhubschraubers ums Leben zwölf Briten und vier US-Amerikaner auf insgesamt Soldaten nach unten korrigiert.

Deutschland
Die Einleitung eines Ermittlungsverfahrens gegen Bundeskanzler Gerhard Schröder wegen Vorbereitung Angriffskrieges werden von Generalbundesanwalt Kai Nehm abgelehnt.

Mehr als 100 zusätzliche ABC-Abwehrkräfte werden von Verteidigungsminister Peter Struck nach Kuwait in das Camp Doha Marsch gesetzt.

Daniel Coats der US-amerikanische Botschafter in Berlin erneuert die Vorwürfe gegen Bundesregierung.

Vor der Kommandozentrale der US-Streitkräfte in Europa (EUCOM) in Stuttgart-Vaihingen löst die Polizei eine Sitzblockade an der Zufahrt auf.



Bücher zum Thema Verlauf des Dritten Golfkrieges

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Verlauf_des_Dritten_Golfkrieges.html">Verlauf des Dritten Golfkrieges </a>