Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 2. September 2014 

Videorekorder


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Videorekorder sind Geräte zur Aufzeichnung und Wiedergabe Fernsehbildern (Videosignalen) auf magnetisierbaren Bändern ( MAZ ).

Die ersten Videorekorder für den Heimgebrauch Mitte der 70er Jahre des 20. Jahrhunderts auf den Markt. In Europa wurden die Formate VCR von Philips und Video 2000 von Grundig und Philips entwickelt in Japan Betamax von Sony und VHS von JVC .

Die europäischen Formate konnten sich jedoch den USA und Japan nur schwer durchsetzen. Betamax bot zwar VHS eine bessere Bild- und Tonqualität scheiterte an der zu kurzen Laufzeit der Kassetten. Ende der 80er Jahre hatte VHS die konkurrierenden Systeme vollständig dem Einzelkunden-Geschäft verdrängt.

Siehe auch: Video Video-Fachbegriffe Digitaler Videorekorder Videoformat



Bücher zum Thema Videorekorder

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Videorekorder.html">Videorekorder </a>