Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 13. November 2019 

Viernheim


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Wappen Karte
Wappen folgt
Basisdaten
Bundesland : Hessen
Regierungsbezirk : Darmstadt
Kreis : Kreis Bergstraße
Fläche : 48 41 km²
Einwohner : 32.622 (31.12.2002)
Bevölkerungsdichte : 674 Einwohner/km²
Höhe : 98 m ü. NN
Postleitzahlen : 68501-68519 (alte PLZ: 6806)
Vorwahl : 06204
Geografische Lage : 49° 32' 30" n. Br. 8° 43" ö. L.
KFZ-Kennzeichen : HP
Amtliche Gemeindekennzahl : 06 4 31 020
Adresse der Stadtverwaltung: Kettelerstraße 3
68519 Viernheim
Webseite: www.viernheim.de
E-Mail-Adresse: buergermeister@viernheim.de
Politik
Bürgermeister : Matthias Baaß ( SPD )
Mehrheits- Partei : CDU ; siehe auch Zusammensetzung

Inhaltsverzeichnis

Stadt Viernheim - Kurzportrait

Viernheim ist eine mittlere Industriestadt am Stadtrand Mannheim und befindet sich im Wirtschafts- und Rhein-Neckar-Dreieck. Sie ist die zweitgrößte Stadt im Kreis Bergstraße . Seit 1994 trägt sie auch den Brundtlandstadt da sie an einem Modellprojekt zur teilnimmt.

Nachbargemeinden

(im Uhrzeigersinn beginnend im Norden)
Lampertheim (in Hessen) Weinheim Heddesheim Mannheim (alle in Baden-Württemberg).

Geographie

Viernheim liegt in der Oberrheinischen Tiefebene . Nördlich vom Viernheimer Wald in Lampertheim das hessische Ried an und im Osten in Weinheim die Bergstraße welche den Anfang des Odenwalds markiert.

Wirtschaft

Verkehr

Viernheim hat eine ausgezeichnete Verkehrsanbindung. Es an der A659 welche direkt nach Mannheim und Weinheim führt aber auch den direkten Zugang drei weiteren Autobahnen der A5 der A6 und der A67 bietet. Durch die Autobahnkreuzugen Viernheimer Kreuz und Viernheimer Dreieck ist Viernheim auch oft vielen Autofahrern

Im öffentlichen Personennahverkehr gibt es die der MVV OEG AG welche im 10-Minuten-Takt nach Mannheim und Weinheim sowie weiter nach Heidelberg fährt. Außerdem gibt es noch zwei der Stadtwerke Viernheim und eine Regionalbus-Linie der Rhein-Neckar. Alle öffentlichen Verkehrsmittel sind im Verkehrsverbund Rhein-Neckar (VRN) integriert.

Viernheim lag auch an der 1905 eröffneten Eisenbahnstrecke Weinheim - Viernheim - Lampertheim - Worms die die Verbindung der Weschnitztalbahn nach Worms herstellte. Wegen geringer Nachfrage Verbindung wurde jedoch 1960 der Personenverkehr auf der gesamten Strecke sowie die Gleisanlagen zwischen Viernheim und Lampertheim (der Streckenverlauf ist heute noch als breite im Wald erkennbar). Lediglich der Güterverkehr zwischen und Viernheim wurde bis Ende 2002 von der Deutschen Bahn fortgeführt und voraussichtlich ab Anfang/Mitte 2004 von der MVV -Tochter ConTrain wieder betrieben werden.

Ansässige Unternehmen

Neben diversen Industriegebieten mit vielen Firmen als bekannteste Gewerbeansiedlung das Rhein-Neckar-Zentrum ein großes und überregional bekanntes Einkaufszentrum nennen.

Städtepartnerschaften

Entwicklung des Stadtgebiets

Eingemeindungen

Da die meisten umliegenden Orte nicht kleiner sind und fast alle in einem Land liegen (was einem selbst auch vor möglichen Eingemeindung bewahrte) wurde kein Ort eingemeindet. städtischen Erweiterungen gingen von der Kernstadt aus.

Einwohnerentwicklung

Jahr Einwohner
1900 6.816
1940 12.778
1950 16.558
1960 20.068
1970 27.753
1980 29.590
1990 30.527
1995 31.616
1999 32.056
2000 32.427
2001 32.477
2002 32.622

Regelmäßige Veranstaltungen

  • Februar: Fasnachtsumzug oder Straßenfasnacht (im jährlichen
  • September: Innenstadtfest
  • November: Kerwe
  • Dezember: Weihnachtsmarkt

Weblinks



Bücher zum Thema Viernheim

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Viernheim.html">Viernheim </a>