Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 20. April 2014 

Vlotho


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Wappen Karte
fehlt noch
Basisdaten
Bundesland : Nordrhein-Westfalen
Regierungsbezirk : Regierungsbezirk Detmold
Landkreis : Kreis Herford
Fläche : 76 92 km²
Einwohner : 20.451 (30.06.2002)
Bevölkerungsdichte : 266 Einwohner je km²
Höhe : 109 m ü. NN
Postleitzahl : 32602
Vorwahl : 05733 (Vlotho) 05228 (Exter)
Geografische Lage : 52° 10' n. Br.
8° 52' ö. L.
Kfz-Kennzeichen : HF
Amtlicher Gemeindeschlüssel : 05 7 58 036
Gliederung des Stadtgebiets: 4 Stadtteile
Adresse der Stadtverwaltung: Lange Straße 60
32602 Vlotho
Website: www.vlotho.de
E-Mail-Adresse: info@vlotho.de
Politik
Bürgermeister : Bernd Stute ( SPD )

Vlotho ist eine Stadt im Osten des Kreises Herford in Nordrhein-Westfalen . Sie grenzt im Westen an Herford und Löhne im Norden an Bad Oeynhausen und Porta Westfalica (beide Kreis Minden-Lübbecke ) sowie im Osten an Kalletal und im Süden an Lemgo und Bad Salzuflen (alle Kreis Lippe ).

Inhaltsverzeichnis

Stadtteile


  • Exter
  • Uffeln
  • Valdorf
  • Vlotho

Geographie

Vlotho liegt am Bogen der Weser südlich des Wiehengebirges am Übergang zwischen Ravensberger Hügelland im Westen Lipperland im Süden und Weserbergland im Osten. Die Weser durchfließt das von Osten nach Norden und trennt den Stadtteil Uffeln vom Rest der Stadt. Höchste Erhebung der Bonstapel (342 m) im Südosten des Stadtgebiets.

Geschichte

Die Gemeindereform 1969 vereinigte die alte Stadt Vlotho mit Gemeinden Exter und Valdorf. Durch die Kreisreform kam 1973 die Gemeinde Uffeln aus dem alten Minden hinzu.

Bildung

In Vlotho befinden sich ein Gymnasium und ein Schulzentrum mit Realschule und Hauptschule .

Politik

  • Sitzverteilung im Stadtrat:
    • CDU 17 Sitze
    • SPD 12 Sitze
    • Grüne Liste Vlotho 3 Sitze
    • FDP 2 Sitze
(Stand: Kommunalwahl am 12. September 1999 )

Verkehr

Im Stadtteil Exter befindet sich die Nr. 31 der Autobahn A2 die das Stadtgebiet im Westen durchquert. Bundesstraße 514 verbindet Vlotho mit der Autobahnabfahrt 32 (Vlotho/Bad Oeynhausen) der Autobahn A2 und mit der Autobahn A30 . Die L 778 verknüpft den Ortsteil und Vlotho zusätzlich mit der Abfahrt Nr. (Porta Westfalica) der A2 und mit dem Vennebeck (Porta Westfalica). Der Bahnhof dient als Haltepunkt für die Regionalbahn nach Löhne und Hildesheim .

Tourismus

In den Moorbädern Bad Seebruch und Bad Senkelteich findet bereits seit dem 19. Jahrhundert Kurbetrieb statt. Seit 1968 ist Vlotho staatlich anerkannter Luftkurort . Auch der Aufbau einer touristischen Vermarktung Weserberglands spielt zunehmend eine Rolle.
  

Sehenswürdigkeiten


Partnerstädte

Aubigny-sur-Nère Frankreich (seit 1989)
Lubsko Polen (seit 1992)

Weblinks



Bücher zum Thema Vlotho

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Vlotho.html">Vlotho </a>