Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 20. April 2014 

Vocoder


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Vocoder Voice coder eine Weiterentwicklung des früheren Voder . Der Vocoder stammt ursprünglich aus der Forschung und wurde in den 1930er Jahren in den USA als Instrument zur Stimmverschlüsselung erfunden. Heute ist er eins der Effektgeräte in der Musik .

Der Vocoder verknüpft zwei Eingangssignale miteinander das Spektrum des einen Signals (im Folgenden A auf das andere (B) formend wirkt. Hierbei wird das Signal an analysiert ; sein Spektrum beeinflusst dasjenige des Signals an B. hat der Vocoder auch Eigenschaften eines Synthesizers . Mit einem Sprachsignal an A und Instrumentensignal an B ist es etwa möglich Instrument (z.B. eine Orgel) "sprechen" zu lassen.

Beide Signale durchlaufen zunächst Bandpass - Filter . Der Signalkette A folgen nun nach Bandpass Hüllkurvenfolger (Envelope Follower) deren Steuersignale jeweils Verstärkern ( VCAs ) zugewiesen werden die in der Signalkette jedem Bandpass nachgeschaltet sind. Die Verschaltung der ist dabei eine Matrix deren Steuersignale auch oder gleichgeschaltet werden können (so kann etwa Steuersignal des Hüllkurvenverfolgers der Zentrumsfrequenz 1 kHz VCA der Zentrumsfrequenz 300 Hz steuern). Dadurch sich Sprache bis zur Unverständlichkeit verzerren bzw. verschlüsseln ; auch sind dadurch besondere Soundeffekte möglich. Bei praktischen musikalischen Anwendungen ist meist sinnvoll ein breitbandiges Spektrum insbesondere an anzulegen so dass die aufgesteuerten VCAs überhaupt Frequenzanteile enthalten. Der Klang eines Vocoders ähnelt gelegentlich dem eines Harmonizers und wird mit diesem verwechselt.

Für der Nachrichtentechnik und das Militär war insbesondere die bijektive Transposition von Frequenzbändern von Interesse. Praktisch gesehen dies dass Frequenzbänder jeweils miteinander vertauscht ( permutiert ) wurden wobei die Vertauschung durch eine Umkehrfunktion wieder rückgängig zu machen war. Heutige Sprachverschlüsselungsverfahren sind wesentlich komplexer; auch beinhalten diese Algorithmen meist gleich auch eine Kompression .

Siehe auch: Verschlüsselung Polizeifunk Code



Bücher zum Thema Vocoder

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Voder.html">Vocoder </a>