Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 18. Januar 2020 

Voith-Schneider-Antrieb


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Ein Voith-Schneider-Propeller (VSP) ist ein Antrieb für Schlepper Fahrgastschiffe Schwimmkräne Minenjäger Tonnenleger Ölbekämpfungsschiffe

Erfunden wurde der VSP von Ernst Schneider .

Voith-Schneider-Antriebe sind heute meistens in kleinen und kleinen Bugsierschleppern eingebaut. Während des 2. waren die Minenräumboote der "Capella-Klasse" damit ausgerüstet. sind ungefähr vergleichbar mit Hubschrauberantrieben. Allerdings stehen Schaufeln (vier fünf oder sechs Stück) nicht beim Hubschrauber im Winkel zu 90 Grad Hubschrauber sondern senkrecht hochgeklappt beim Schiff also nach unten geklappt. Sie sind an einer Kreisscheibe befestigt. Mit zwei VSP kann durch mögliche individuelle Verdrehung der einzelnen Schaufeln in Richtung übergangslos gefahren werden: seitlich und vorwärts rückwärts. Die Verstellung der Schaufeln erfolgt ähnlich beim Hubschrauber .

Als Antrieb benötigt ein VSP einen Dieselmotor oder Elektromotor.



Bücher zum Thema Voith-Schneider-Antrieb

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Voith-Schneider-Antrieb.html">Voith-Schneider-Antrieb </a>