Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 24. November 2014 

Vokalharmonie


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Im weiteren Sinn bezeichnet man mit Vokalharmonie jede Angleichung von Vokalen an den Artikulationsort oder die Artikulationsweise anderen Vokals. Es handelt sich also um Assimilationsvorgang der die Aussprache erleichtert. Die Entstehung deutschen Umlaute fällt in diese Kategorie.

Sprachen mit Vokalharmonie haben eine phonologische Regel die verlangt alle Vokale eines Wortes zu einer bestimmten von Vokalen gehören. Häufig sind die Einteilung gerundete bzw. ungerundete oder hintere bzw. vordere Vokalharmonie herrscht vor wenn alle Vokale eines entweder zur einen oder dann zur anderen gehören. Zum Teil existieren auch neutrale Vokale.

Im Türkischen gibt es zum Beispiel verschiedene Morpheme um den Plural anzuzeigen nämlich und -lar. Die Wahl des Morphems hängt Vokal in der vorangehenden Silbe ab. So zum Beispiel "ev - evler" (das Haus Häuser) aber es heißt "kitaplar" (die Bücher).

Finnisch hat drei Klassen von Vokalen:

  1. Vordere Vokale: (/ü/ /ö/ /æ/)
  2. Hintere Vokale: (/u/ /o/ /a/)
  3. Neutrale Vokale: (/i/ /e/)

Laut der Regel dürfen Vokale aus 3 mit Vokalen aus jeweils einer der anderen Gruppen kombiniert werden. Vokale der Gruppen und 2 hingegen dürfen nicht im selben vorkommen. Das bedeutet das Bildungen wie [tütö] und [tutoti] den phonotaktischen Regeln des Finnischen *[tutöti] und *[tüto] hingegen nicht.

Bei Zusammensetzungen kann diese Regel verletzt Im Finnischen werden die Suffixe an den Teil angepasst.

Zu den Sprachen mit Vokalharmonie gehören Türkisch und Finnisch unter anderem auch Ungarisch Mongolisch und einige Bantusprachen .



Bücher zum Thema Vokalharmonie

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Vokalharmonie.html">Vokalharmonie </a>