Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 13. Dezember 2019 

Volleyball


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
  

ein Volleyball

Volleyball ist eine populäre Mannschaftssportart aus der Gruppe der Rückschlagspiele aus USA die weltweit ausgeübt wird.

Inhaltsverzeichnis

Regeln

Es wird auf einem 18 × m großen Feld gespielt das für die gegnerischen Mannschaften in zwei Hälften á 9 m geteilt ist. Zur Trennung dient ein × 9 50 bis 10 m langes (auf jeder Seite 25 bis 50 cm der Seitenbänder) dessen Oberkante bei Herren 2 m bei Damen 2 24 m hoch In 3 m Abstand zum Netz befindet die Angriffslinie . Eine Mannschaft besteht aus 6 Spielern denen je 3 Vorderspieler und Hinterspieler sind.

Charakteristik des Spiels Volleyball ist eine Sportart bei der zwei Mannschaften auf einem durch ein Netz Spielfeld gegenüberstehen. Ziel des Spiels ist es Ball über das Netz auf den Boden gegnerischen Spielfeldhälfte zu spielen und zu verhindern Gleiches dem Gegner gelingt. Eine Mannschaft darf Ball dreimal schlagen um ihn zurückzuspielen (zuzüglich Blockkontakt). Der Ball(Umfang 65 bis 67 cm 260 bis 280 g) wird durch den ins Spiel gebracht: Der Aufschlagspieler schlägt den über das Netz zum Gegner. Der Spielzug so lange bis der Ball die Spielfläche "aus" geht oderes einer Mannschaft nicht gelingt regelgerecht zurückzuspielen Im Volleyball erzielt die Mannschaft einen Spielzug gewinnt einen Punkt("Rally-Point-Zählweise"). --217.232.3.72 13:27 Mai 2004 (CEST)

Typische Ballkontakte sind das Baggern Pritschen und Schlagen . Das Blocken hat eine Sonderstellung da es nicht die erlaubten drei Kontakte mitzählt.

Fehler sind:

  • der Ball fällt zu Boden trifft aber das gegnerische Feld
  • Eine Mannschaft berührt den Ball mehr als (Ausnahme: Block)
  • ein Spieler berührt den Ball zweimal hintereinander beim ersten Kontakt: a) nach dem Block bei der Annahme innerhalb derselben Aktion)
  • Netzberührung unter bestimmten Bedingungen
  • Positionsfehler
  • bestimmte "Eingriffe" in den gegnerischen Raum bzw. des Gegners bei dessen Aufspiel ("übergreifen" "übertreten")
  • Übertritt Übertreten der Linie beim Aufschlag

Sobald eine Mannschaft einen Fehler begeht die andere Mannschaft sowohl einen Punkt als das Aufschlagsrecht. Es wird in einem Satz normalerweise solange gespielt bis eine Mannschaft Punkte hat sie muss aber zwei Punkte haben als der Gegner. Um das Spiel gewinnen muss eine Mannschaft zwei oder drei Gewinnsätze gewinnen.

Der am häufigsten zum Punktgewinn führende ist der Angriffschlag der aus drei Teilen Anlauf Stemmschritt und Schlag. Mindestens genauso wichtig jedoch die Ballannahme und das Zuspiel ohne erfolgreiche Aktionen es meist gar nicht zum kommt.

Beachvolleyball

Eine Variante für draußen ist das Beachvolleyball .
Der Hauptunterschied hierbei ist die Anzahl Spieler und der Belag auf dem gespielt Im Regelfall spielen nur zwei Personen pro Weitere Unterschiede gibt es bei der Spielfeldgröße × 8 m) Anzahl der Kontakte (Block mit) Einschränkungen beim oberen Zuspiel ...

Als Bodenbelag wird eine mindestens 40 starke Sandschicht aus Sand 0/2 mm mit Korn gefordert. Die Spielfeldmarkierung besteht aus Kunststoffbändern Erdankerplatten.

Historie

Volleyball wurde am 9. Februar 1895 von William Morgan aus Holyoke USA

Seitdem sind gerade in neuerer Zeit Regeländerungen eingeführt worden.

Der internationale Verband die Fédération Internationale de Volleyball (FIVB) wurde 1947 gegründet. Weltmeisterschaften werden seit 1949 (Männer) bzw. 1952 (Frauen) ausgerichtet. Volleyball ist seit 1964 Olympische Disziplin. Beach-Volleyball ist seit 1996 im Programm.

Weblinks



Bücher zum Thema Volleyball

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Volleyball.html">Volleyball </a>