Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 1. September 2014 

Voltage Controlled Amplifier


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Ein VCA (Voltage controlled amplifier) ist ein Verstärker dessen ausgangsseitiger Pegel durch eine Steuerspannung kontrolliert wird. Ein Verstärker kann eine elektronische Schaltung oder ein sein.

  1. In der elektronischen Musik finden VCAs weite Verbreitung in Kompressoren (Compressor) Limitern Gates und zahlreichen anderen Effektgeräten und elektronischen Musikinstrumenten .

  1. In der Unterhaltungselektronik und im Sprechfunk dienen VCAs der automatischen gleichmäßigen Auspegelung Signalen oder dem Unterdrücken des Grundrauschens . Teilweise ähneln diese Anwendungen denen der wenngleich in letzter insbesondere im professionellen Bereich hochwertigere Pegelungsverfahren und Bauteile eingesetzt werden.

Siehe auch: Synthesizer Vocoder Ringmodulator VCF LFO



Bücher zum Thema Voltage Controlled Amplifier

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Voltage_Controlled_Amplifier.html">Voltage Controlled Amplifier </a>