Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 21. April 2014 

Vril-Gesellschaft


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Vril-Gesellschaft ist ein fiktiver esoterischer Geheimbund der Anfang des 20. Jahrhunderts in Deutschland entstanden sein soll.

Rund um die Vril-Gesellschaft ranken sich sehr uneinheitliche Legenden. So soll sie einmal der Thule-Gesellschaft hervorgegangen einmal aber auch parallel dazu sein. Als Gründer wird manchmal Karl Haushofer angeführt. Der Legende nach soll die das Geheimnis einer mystischen Urkraft dem sogenannten entschlüsselt haben. Mit diesem Wissen ausgestattet soll Gesellschaft die unglaublichsten Leistungen vollbracht haben. Eine Auswahl dazu: der Bau von fliegenden Untertassen die Nazis geistige Kontaktaufnahme mit außerirdischen Intelligenzen Aldebaran (inkl. interstellarem Flug dorthin) Kontakte mit unterirdisch lebenden Superrasse funktionsfähige Zeitmaschinen usw.

Der Mythos der Vril-Gesellschaft ist mit Wahrscheinlichkeit gegen Ende der siebziger Jahre des Jahrhunderts entstanden und hat seinen Ursprung in rechten Szene die eine Verbindung des UFO -Phänomens mit deutschen Errungenschaften aus der Zeit zweiten Weltkrieges herzustellen versuchten. Seither ist der Mythos vor allem auch die rechtsextremistischen Tendenzen beständig gewachsen.

Interessant und aufschlussreich zum Mythos ist die Herkunft des Wortes Vril. Dieses stammt dem 1871 erschienen Roman The Coming Race (Dt. Das kommende Geschlecht ) des englischen Schriftstellers Edward Bulwer-Lytton . Dieser sehr frühe Science-Fiction Roman handelt bezeichnenderweise von einer unter Erde lebenden Überrrasse den Vril-Ya die durch der fiktiven universellen Superkraft Vril sogar die selbst beherrschen können.

Literatur



Bücher zum Thema Vril-Gesellschaft

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Vril-Gesellschaft.html">Vril-Gesellschaft </a>