Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 20. April 2014 

Vulgata


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Vulgata (v. lat.: vulgatus -a -um "allgemein d. h. die allgemein übliche Textfassung) ist lateinische Bibeltext der die bis dahin gebräuchlichen Umfang und Qualität verschiedenen älteren Übersetzungen (Vetus abgelöst hat. Unter Papst Damasus I. begann Hieronymus 383 eine Revision der schon vorhandenen neutestamentlichen Texte und sich ab 390 der Übersetzung des Alten Testaments - nicht wie üblich aus der Septuaginta sondern - aus dem hebräischen Urtext zu.

Das Konzil von Trient erklärte 1546 die Vulgata für authentisch und veranlasste Vorbereitung einer offiziellen Ausgabe.

Sixtus V. veranlasste jedoch 1590 die Herausgabe der Sixtina welche nach Tod eingezogen und 1592 durch die von Klemens VIII. betriebene Sixto-Clementina ersetzt wurde.

1889 begann man mit der Herausgabe einer Oxforder Ausgabe.

Pius X. beauftragte 1907 den Benediktiner orden mit einer kritischen Edition .

1979 erschien eine mit Hilfe der modernen der Textkritik erarbeitete Neuedition der Vulgata auf der Originaltexte der Bibel die Nova Vulgata. Erstellung einer solchen Neuedition war ein Auftrag Zweiten Vatikanischen Konzils .

Weblinks



Bücher zum Thema Vulgata

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Vulgata.html">Vulgata </a>