Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 24. Oktober 2014 

Württemberg-Hohenzollern


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Württemberg-Hohenzollern war ein ehemaliges Bundesland der Bundesrepublik Deutschland . Es wurde 1945 / 46 von der französischen Besatzung gegründet. Seine Hauptstadt war Tübingen . Es umfasste den südlichen Teil des Landes Württemberg sowie die ehemals zum Staat Preußen gehörigen sog. " Hohenzollerischen Lande " die auch unter der Bezeichnung Regierungsbezirk Sigmaringen bekannt waren.

Dieses Land wurde 1949 Bestandteil der Bundesrepublik Deutschland .

1952 vereinigte sich Württemberg-Hohenzollern mit dem ebenfalls die französische Besatzung 1945/46 gegründeten Land Baden (Hauptstadt Freiburg im Breisgau ) und dem durch die amerikanische Besatzung Land Württemberg-Baden (Hauptstadt Stuttgart ) zum Land Baden-Württemberg.

Innerhalb des vereinigten Bundeslandes wurde das als Regierungsbezirk Südwürttemberg-Hohenzollern weiter geführt welcher 1973 in den Regierungsbezirk Tübingen überführt wurde.



Bücher zum Thema Württemberg-Hohenzollern

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/W%FCrttemberg-Hohenzollern.html">Württemberg-Hohenzollern </a>