Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 13. Dezember 2019 

WIPP


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Seit 1955 wurden in den USA für die Einlagerung radioaktiver Abfälle in Betracht Ab 1980 entstand in der Nähe von Bundesstaat New Mexico die Waste Isolation Pilot Plant (WIPP) als Endlager für radioaktive Abfälle mit Alphagehalt (" Transuranabfälle "). Im März 1999 wurde die Anlage der ersten Anlieferung von radioaktiven Abfällen aus Alamos in Betrieb genommen. Seitdem werden dort rund 650 m Tiefe die Transuranabfälle aus mit militärischen Aufgaben befassten US-Anlagen (Rocky Flats Alamos Idaho Hanford u.a.) eingelagert. Der Einlagerungsbereich aus acht Feldern (Panels) mit jeweils sieben (Rooms). Die Einlagerungskapazität beträgt rund 180.000 m³.




Bücher zum Thema WIPP

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/WIPP.html">WIPP </a>