Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 16. Oktober 2019 

Waldeck


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Waldeck war zusammen mit Pyrmont ein Gliedstaat des Deutschen Reiches bzw. der Weimarer Republik . Hauptstadt war Arolsen (heute Bad Arolsen ). Es bestand aus 2 räumlich getrennten dem Fürstentum Waldeck (heute in Nordhessen) und dem Fürstentum Pyrmont (heute in Südniedersachsen).

Geschichte

Erstmals bezeugt ist die Burg Waldeck über der Eder im Jahre 1120 . Nach dieser Burg nannte sich ein das im Laufe der Geschichte ein kleines aufbauen und 1625 die Grafschaft Pyrmont erwerben konnte. Die an der Wende des 18. zum 19. überstand das Fürstentum und trat 1815 dem Deutschen Bund bei. Ab 1868 wurde das Fürstentum Waldeck-Pyrmont von Preußen blieb aber noch selbständig. 1871 wurde es ein Gliedstaat des Deutschen Nach Abdankung des Fürsten nach dem 1. Weltkrieg wurde Waldeck-Pyrmont ein Freistaat innerhalb der "Weimarer Republik".

Am 30. November 1921 wurde der Kreis Pyrmont abgetrennt und Rahmen eines Staatsvertrags mit Preußen der Provinz Hannover zugeordnet welche es mit dem Landkreis zum " Landkreis Hameln-Pyrmont " vereinigte. Am 1. April 1929 wurde der verbleibende Freistaat Waldeck ebenfalls den Staat Preußen eingegliedert und Teil der Hessen-Nassau (Hauptstadt Kassel ).

Verwaltungsgliederung des Landes Waldeck

  1. Kreis der Eder (Bad Wildungen)
  2. Kreis des Eisenbergs ( Korbach )
  3. Kreis der Twiste ( Arolsen )
  4. Kreis Pyrmont; ab 1921 mit dem preußischen Hameln (Provinz Hannover) vereinigt

Nach dem Anschluss an die preußische Hessen-Nassau 1929 wurden die drei verbliebenen Kreise noch weiter geführt und 1942 zum Landkreis mit Sitz in Korbach vereinigt.

Weblinks



Bücher zum Thema Waldeck

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Waldeck.html">Waldeck </a>