Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 25. April 2014 

Wasserorgel


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Mit Wasserorgel werden zwei verschiedene Geräte bezeichnet.

Heutzutage versteht man gewöhnlich unter einer Wasserorgel eine Einrichtung mit der eine größere von Wasserfontänen erzeugt und gesteuert werden kann. sind dabei viele Einzelfontänen in einer Reihe so dass die Wassersäulen an Orgelpfeifen erinnern daher der Name. Größere Wasserorgeln in der Regel fest installiert und dienen in Freizeitparks oder großen Hotels zur Unterhaltung Gäste. Die einzelnen Fontänen werden durch Pumpen erzeugt und so gesteuert dass sich ballettartiges Gesamtkunstwerk ergibt. Die Effekte werden oft durch farbige Beleuchtung sowie passende Musik untermalt.

Eine Wasserorgel ist auch ein altes Musikinstrument mit einem Satz von Pfeifen bei ein gleichmäßiger Luftdruck durch Wasser aufrecht erhalten wird. Dabei ein unten offener Behälter in ein Wassergefäß Durch Pumpen wird Luft in den Behälter wodurch das Wasser aus dem Behälter verdrängt Der Wasserdruck hält den Luftdruck im Behälter konstant obwohl die Pumpen keinen gleichmäßigen Luftstrom Heron von Alexandria hat eine solche Wasserorgel beschrieben ( organon hydraulikon ) die von Ktesibios bereits im 3. Jahrhundert v. Chr. erfunden wurde. Im römischen Reich wurde die Wasserorgel im Zirkus und eingesetzt bei reichen Römern diente sie zur




Bücher zum Thema Wasserorgel

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Wasserorgel.html">Wasserorgel </a>