Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 29. November 2014 

Chlorwasserstoff


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Chlorwasserstoff ist ein farbloses Gas das in Wasser gelöst Salzsäure bildet. Die systematische Bezeichnung Wasserstoffchlorid bringt mit der Silbe -chlorid zum dass das Chloratom in der Molekülverbindung eine Partialladung trägt ähnlich wie Chlorid- Ionen die eine negative Ionenladung besitzen.

Dichte :1 64 g/l (0 °C 1 bar)

Schmelzpunkt : -114 °C

Siedepunkt : -85 °C

CAS-Nummer : 7647-01-0

In einem Liter Wasser lösen sich bei 0 °C unter 520 l (= 850 g) HCl-Gas. An Luft bildet HCl-Gas Nebel aus feinen Salzsäure-Tröpfchen.

Hergestellt wird Chlorwasserstoff im Labor aus konzentrierter Schwefelsäure und Kochsalz

2 NaCl + H 2 SO 4 → Na 2 SO 4 + 2 HCl

In der chemischen Industrie wird Chlorwasserstoff durch die Verbrennung Chlorknallgas (ein Gemisch aus Wasserstoff und Chlor ) gewonnen und es fällt als Nebenprodukt der Chlorierung organischer Verbindungen an.



Bücher zum Thema Chlorwasserstoff

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Wasserstoffchlorid.html">Chlorwasserstoff </a>