Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 22. Oktober 2014 

Schwefelwasserstoff



Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Strukturformel
Allgemeines
Name Schwefelwasserstoff
Summenformel H 2 S
Andere Namen Wasserstoffsulfid Hydrogensulfid
Kurzbeschreibung farbloses Gas
CAS-Nummer 7783-06-4
Sicherheitshinweise

T+ Sehr giftig / F+ Hochentzündlich
R- und S-Sätze R: 12-26-50 - Hochentzündlich - Sehr giftig Einatmen - Sehr giftig für Wasserorganismen

S: (1/2-)9-16-28-36/37-45-61 - Unter Verschluss und für unzugänglich aufbewahren - Behälter an einem gut Ort aufbewahren - Von Zündquellen fernhalten - rauchen - Bei Berührung mit der Haut abwaschen mit viel Wasser - Bei der geeignete Schutzhandschuhe und Schutzkleidung tragen - Bei oder Unwohlsein sofort Arzt zuziehen - Freisetzung die Umwelt vermeiden. Besondere Anweisungen einholen/Sicherheitsdatenblatt zu ziehen

Lagerung Dicht verschlossen! Kühl! Nicht in der Nähe Stoffe!
MAK 15 mg/m³
LD 50 (Ratte) x mg/kg
LD 50 (Kaninchen) x mg/kg
Physikalische Eigenschaften
Aggregatzustand gasförmig
Farbe farblos
Dichte 1 5392 g/l
Molmasse 34 08 g/ mol
Schmelzpunkt -85 5 °C
Siedepunkt -60 33 °C
Dampfdruck x °C

Weitere Eigenschaften
Löslichkeit in g/l LM (angeben welches!) (bei in °C)
bei mehreren Zeilenumbruch!
Gut löslich in Wasser organische Lösungsmittel
Schlecht löslich in Lösungsmittel
Unlöslich in Lösungsmittel
Kristall
Kristallstruktur Gittertyp angeben
Thermodynamik
Δ f H 0 g in kJ / mol
Δ f H 0 l in kJ / mol
Δ f H 0 s in kJ / mol
S 0 g 1 bar in J/mol·K
S 0 l 1 bar in J/mol·K
S 0 s in J/mol·K
Analytik
Klassische Verfahren Kurzbeschreibung Nachweisreaktionen (auch der einzelnen Ionen!)
SI -Einheiten wurden wo möglich verwendet. Wenn nicht vermerkt wurden Normbedingungen benutzt.
Schwefelwasserstoff (Wasserstoffsulfid Hydrogensulfid) ist ein übel riechendes giftiges Gas. Es verursacht den typischen Geruch faulen Eiern da bei der Zersetzung des Eiweisses aus Schwefelhaltigen Aminosäuren durch Fäulnis - und Schwefelbakterien entsteht.

Es ist eine Verbindung aus Schwefel und Wasserstoff . Die chemische Formel ist H 2 S.

Schwefelwasserstoff ist brennbar farblos und in wenig in Alkohol etwas besser löslich. Er eine extrem schwache Säure deren Salze die Sulfide sind.



Bücher zum Thema Schwefelwasserstoff

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Wasserstoffsulfid.html">Schwefelwasserstoff </a>