Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 23. August 2014 

Wechselobjektiv


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Als Wechselobjektiv werden fotografische Objektive bezeichnet die durch Bajonett- oder Schraubverschluss an einem Kameragehäuse befestigt können. Wechselobjektive sind ein Merkmal von Kamerasystemen .

Kategorien

Grob unterteilen lassen sich Wechselobjektive in

  • Objektive mit automatischer Scharfeinstellung und
  • Objektive mit manueller Scharfeinstellung.

Weiterhin ist zu unterscheiden zwischen:

  • Festbrennweiten - bieten nur eine einzige nicht Brennweite z.B. 35 oder 90 oder 200 möchte man unterschiedliche Brennweiten benutzen benötigt man einzelne Festbrennweiten; ermöglichen i.d.R. eine optimale Bildqualität.
  • Zoomobjektiven (" Gummilinsen ") - Objektive mit veränderlicher Brennweite erlauben die Überbrückung eines Bereiches von 28-200 mm Weitwinkel-Bereich bis hinein in den Telebereich ohne ohne einen gesteigerten Ausrüstungsumfang ohne zusätzlich erhöhte gelegentlich müssen jedoch Abstriche in Bezug auf Lichtstärke und die Bildqualität gegenüber den entsprechenden in Kauf genommen werden.

Eine weitere Unterscheidung von Wechselobjektiven ist nach folgenden Kriterien:

  • Lichtstärke d.h. der größt- oder kleinstmöglichen Blendenöffnung maximalen oder minimalen Lichtstärke:
    • Lichtstarke Objektive mit Blenden im Bereich etwa F1:1 2 bis F1:2 8
    • Standardobjektive mit Blenden im Bereich von F1:2 8 bis F1:5 6
    • Lichtschwache Objektive mit Blenden ab etwa 6.

  • Anwendungsgebiet und Verwendungszweck :
    • Porträtobjektiv
    • Makro-Objektiv u.a.

  • Diverse weitere Konstruktions- und Ausstattungsmerkmale wie Autofokus Innenfokussierung Integration eines Ultraschall-Motors automatischen Fokussierung einer elektronischen Funktion die Verwacklungen ausgleicht ( Anti Shake ) usw.
    • Autofokus-Objektiv
    • Spiegelobjektiv
    • Shift-Objektiv
    • Tilt-Objektiv u.a.

Bei Wechselobjektiven mit herausragenden Konstruktionsmerkmalen oder begrenzten Anwendungsgebieten spricht man auch von Spezialobjektiven; hierfür sind Makro-Zoomobjektive sowie Shift-Objektive und Tilt-Objektive.

Anbieter

Zu den Herstellern von Wechselobjektiven für gehören u.a.:

  • Canon (EF-Objektive)
  • Carl Zeiss (für Contax u.a.)
  • Contax (nutzt Carl Zeiss T*-Objektive)
  • Leica (R-Objektive M-Objektive)
  • Minolta (AF-Objektive M-Objektive V-Objektive)
  • Nikon (Nikkor- und AF-Nikkor-Objektive)
  • Olympus (Zuiko-Objektive)
  • Pentax (SMC-FA-Objektive F-Objektive SMC-A-Objektive SMC-Objektive)
  • Sigma (AF-Objektive für verschiedene Kamera-Bajonette)
  • Tamron (AF-Objektive für verschiedene Kamera-Bajonette)
  • Tokina (AF-Objektive für verschiedene Kamera-Bajonette).




Bücher zum Thema Wechselobjektiv

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Wechseloptik.html">Wechselobjektiv </a>