Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 19. Januar 2018 

Weinheim an der Bergstraße


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Wappen Karte
Basisdaten
Bundesland : Baden-Württemberg
Regierungsbezirk : Karlsruhe
Region : Rhein-Neckar-Odenwald
Kreis : Rhein-Neckar-Kreis
Fläche : 5811 ha
Einwohner : 42.844 (31.12.2002)
Bevölkerungsdichte : 737 Einwohner/km²
Höhe : 108 - 400 m NN
Postleitzahl : 69441-69469 (alte PLZ 6940)
Vorwahl : 06201
Geografische Lage : 49° 34' n. Br.
8° 36' ö. L.
KFZ-Kennzeichen : HD
Amtliche Gemeindekennzahl : 08226096
Gliederung des Stadtgebiets: Kernstadt und
6 Stadtteile
Adresse der Stadtverwaltung: Obertorstraße 9
69469 Weinheim
Website: www.weinheim.de
E-Mail-Adresse: rathaus@weinheim.de
Politik
Oberbürgermeister : Heiner Bernhard ( Partei )

Weinheim an der Bergstraße (Beiname: "Die Zwei-Burgen-Stadt") ist eine Große Kreisstadt des Rhein-Neckar-Kreises im Norden von Baden-Württemberg. Sie liegt Rande des Odenwaldes etwa 20 km nördlich von Heidelberg und etwa 20 km nord-östlich von Mannheim im so genannten Rhein-Neckar-Dreieck das auch bedingt heute noch Kurpfalz genannt wird und die 7. stärkste Deutschlands ist.

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Durch die Lage an der Bergstraße in Weinheim ein mildes Klima das häufig einer für Deutschland sehr frühen Mandelbaumblüte sichtbar

Der Alte Ortskern liegt im Tal Grundelbaches neuere Stadtteile entwickelten sich über den hinweg entlang der Bergstraße und hinaus in Rheinebene .

Wappen

Das Weinheimer Wappen wurde in dieser bereits im Mittelalter geführt und setzt sich aus drei zusammen. Die rote Weinleiter mit zwei Sprossen goldenen Feld erscheint bereits im ältesten Stadtsiegel dem ein Abdruck aus dem Jahre 1337 ist. Die Weinleiter spielt als so genanntes Bild" auf den ersten Teil des Ortsnamens an obwohl sich der Ortsname nicht von sondern vom fränkischen Personennamen "Wino" Freund herleitet. Der goldene Löwe mit roter Krone roter Zunge und Krallen auf schwarzem Grund und die Wittelsbacher Rauten erinnern an die 550jähige Zugehörigkeit Weinheims Kurpfalz . Die heute übliche Form und Farbgebung Wappens wurde 1899 festgelegt.

Geschichte

755 n. Chr. war die erste urkundliche "Winenheims" im Lorscher Codex dem Urkundenbuch des Klosters Lorsch . 1000 n.Chr. verleiht Kaiser Otto III. Weinheim dem Kloster Lorsch das Marktrecht Weinheim. Es wird die Burg Windeck erbaut. 1698 n.Chr. Kurfürst Johann Wilhelm von der verlegt für kurze Zeit seine Residenz von Düsseldorf nach Weinheim. Er residiert im kurpfälzischen Die Universität Heidelberg übersiedelt nach Weinheim ebenso die kurfürstliche und Druckerei in der 1700 das Kurpfälzische Landrecht gedruckt wird. 1907 beginnt der der zweiten Burg in Weinheim die Wachenburg . Weinheims Geschichte ausführlich auf: [ [1] ]

Wirtschaft

Weinheim liegt im Rhein-Neckar-Dreieck welches die stärkste Wirtschaftsregion in Deutschland ist.

Verkehr

Seit 1846 hat Weinheim durch die Main-Neckar-Bahn Eisenbahnanschluss nach Darmstadt Frankfurt am Main Mannheim und Heidelberg . Die Oberrheinische Eisenbahn eine Schmalspurbahn verbindet Weinheim auch mit den kleineren entlang Bergstraße bis Heidelberg sowie mit Viernheim und Mannheim . Weiterhin ist Weinheim der Ausgangspunkt der Weschnitztalbahn nach Fürth im Odenwald von der die Überwaldbahn nach Wald-Michelbach abzweigte.

Weinheim liegt verkehrsgünstig an der Autobahn A 5 nach Frankfurt und Karlsruhe bei der Weinheimer Kreuz die A 659 nach Viernheim und Mannheim beginnt. Weiterhin die Bundesstraßen B 3 und B 38 durch Weinheim die durch Umgehungsstraßen ausgebaut sind. 1999 wurde der Saukopftunnel dieser verbindet Weinheim mit Birkenau; Länge ca. km; B 38a. Mit Mannheim ist eine ICE -Kontenpunkt ganz in der Nähe sowie ein Flughafen. Der internationale Flughafen Frankfurt am Main ist innerhlab von ca. 40 Min Bahn und Auto erreichbar. Ungefähr die gleiche wird benötigt um die Landeshauptstadt Stuttgart zu erreichen. Karlsruhe ist in ca. 30 Min erreichbar.

Ansässige Unternehmen

  • Beltz Verlag (Janusch)
  • Unternehmensgruppe Freudenberg
  • Kukident GmbH Reckitt Benckiser AG
  • Naturin
  • Nudel Drei Glocken
  • trans-o-flex Schnell-Lieferdienst GmbH
  • T-Systems ITS GmbH
  • Wiley-VCH Verlag
  • etc.

Staatliche Einrichtungen

  • Staatliches Forstamt Weinheim

Nichtstädtische Dienststellen & Behörden

  • Amtsgericht Weinheim
  • Finanzamt Weinheim
  • Grundbuchamt Weinheim
  • Notariat Weinheim
  • KFZ-Zulassungsstelle des Landkreises Rhein-Neckar-Kreis
  • Staatliches Forstamt Weinheim
  • Kriminalaußenstelle Weinheim
  • Polizeirevier Weinheim
  • Kreisbildstelle LRA Rhein-Neckar-Kreis
  • Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis
  • Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis Sozialamt
  • Medizinischer Dienst der Krankenversicherung Baden-Württemberg

Bildungseinrichtungen

  • 10 Grundschulen
  • 2 Hauptschule mit Werkrealschule
  • 2 Realschulen
  • 2 Gymnasien
  • 3 berufliche Schulen
  • 3 Sonderschulen
  • Volkshochschule
  • Musikschulen
  • Stadtbibliothek

Freizeit- und Sportanlagen

  • Sepp Herberger Stadion
  • TSG Turnerbad
  • Strandbad Waidsee
  • Miramar
  • Hallenbad
  • Hallenbad Hohensachen

Städtepartnerschaften

Stadtgliederung

  • Weinheim
  • Sulzbach
  • Lützelsachsen
  • Hohensachsen
  • Oberflockenbach
  • Rippenweier
  • Ritschweier

Kultur und Sehenswürdigkeiten

  • Das kurpfälzische Schloss (1537 n.Chr.) mit Schlosspark Zeder Deutschlands)
  • Exotenwald (rund 60 Hektar) angelegt von Freiherr von Berckheim (ab 1860).
  • Die zwei Burgen: Burgruine Windeck; Wachenburg (Erbaut dem Weinheimer Senioren Convent Grundsteinlegung 1907-1928.
  • Historischer Marktplatz
  • Evangelische Stadtkirche von 1731
  • Peterskirche an der Weschnitz 1911
  • St. Laurentius-Kirche am Markplatz 1911
  • Schau- und Sichtungsgartens Hermannshof

Bauwerke

  • Hildebrandsche Mühle

Regelmäßige Veranstaltungen

  • Hochsprung Gala mit der Weltkasse des Hochsprungs Februar)
  • Weinheimer Kultursommer
  • Sommertagszug
  • Kerwe
  • Tagung des Weinheimer Senioren-Convents am Himmelfahrtswochenende

  

Persönlichkeiten

  • Sepp Herberger - Trainer der Fußball - Weltmeistermannschaft 1954 (lebte bis zu seinem Tode am April 1977 in Weinheim)
  • August Heinrich Hoffmann von Fallersleben (verweilte einige Zeit in Weinheim)
  • etc.

Ehrenbürger

  • Richard Carl und Dieter Freudenberg
  • etc.

Söhne und Töchter der Stadt

  • Heidi Moor; Fußballerin Europameisterin 1989 bis heute Torschützin im DFB-Trikot mit 83 Treffern
  • Ingrid Noll ; Autorin u.a. Die Apothekerin
  • etc.

Weblinks


Städte und Gemeinden im Rhein-Neckar-Kreis
Altlußheim | Angelbachtal | Bammental | Brühl | Dielheim | Dossenheim | Eberbach | Edingen-Neckarhausen | Epfenbach | Eppelheim | Eschelbronn | Gaiberg | Heddesbach | Heddesheim | Heiligkreuzsteinach | Helmstadt-Bargen | Hemsbach | Hirschberg | Hockenheim | Ilvesheim | Ketsch | Ladenburg | Laudenbach | Leimen | Lobbach | Malsch | Mauer Meckesheim | Mühlhausen | Neckarbischofsheim | Neckargemünd | Neidenstein | Neulußheim | Nußloch | Oftersheim | Plankstadt | Rauenberg | Reichartshausen | Reilingen | Sandhausen | St. Leon-Rot | Schönau (Odenwald) | Schriesheim | Schönbrunn (Baden) | Schwetzingen | Sinsheim | Spechbach | Waibstadt | Walldorf (Baden) | Weinheim | Wiesenbach | Wiesloch | Wilhelmsfeld | Zuzenhausen




Bücher zum Thema Weinheim an der Bergstraße

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Weinheim_an_der_Bergstra%DFe.html">Weinheim an der Bergstraße </a>