Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 18. Oktober 2017 

Wellenfunktion


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Wellenfunktion ist eine mathematische Beschreibung des quantenmechanischen Zustands eines physikalischen Systems . Sie wird im allgemeinen mit dem Buchstaben Ψ ( Psi ) bezeichnet. Die Wellenfunktion gibt für jeden im Raum die so genannte Wahrscheinlichkeitsamplitude (eine komplexe Zahl ) an.

Die Wellenfunktion eines Systems ergibt sich Lösung der Schrödingergleichung und enthält alle Informationen des quantenmechanischen

Mittels einer geeigneten mathematischen Operation kann der Wellenfunktion ein physikalischer Wert (Ort eines Impuls Energie des Systems) berechnet werden. Im zur klassischen Physik sind diese Werte nicht exakt. Beispielsweise sich für ein Elektron im Atom für gegebenen Wellenfunktion eine Wahrscheinlichkeit das Elektron an einem bestimmten Ort

Eine mathematisch äquivalente Beschreibung ist durch so genannten Zustandsvektor eines Systems möglich. Dies im Formalismus der von Werner Heisenberg begründeten Matrizenmechanik.

Siehe auch: Orbital



Bücher zum Thema Wellenfunktion

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Wellenfunktion.html">Wellenfunktion </a>