Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 25. Dezember 2014 

Weltpokalsiegerbesieger


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Am 6. Februar 2002 gewinnt der FC St. Pauli überraschend als Tabellenletzter mit 2:1 gegen FC Bayern München im Millerntor-Stadion . Die St. Paulianer schon fast abgestiegen einmal mehr ihren Humor: Sie lassen T-Shirts dem Aufdruck " Weltpokalsiegerbesieger " anfertigen. Gebracht hat dieser denkwürdige Sieg Gänsehautatmosphäre im "Freudenhaus der Liga" nix mehr; stieg in die 2. Bundesliga ab und wurde sogar in der Saison in die Regionalliga durchgereicht.

Der Titel "Weltpokalsiegerbesieger" spielt darauf an der FC Bayern als amtierender Champions League -Sieger in der gleichen Saison den Weltpokal gewonnen hatte - nominell die Auszeichnung die beste Vereinsmannschaft der Welt.

Torfolge und Torschützen:
1:0 Thomas Meggle (30. Minute)
2:0 Nico Patschinski (33. Minute)
2:1 Willy Sagnol (89. Minute)



Bücher zum Thema Weltpokalsiegerbesieger

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Weltpokalsiegerbesieger.html">Weltpokalsiegerbesieger </a>