Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 15. Oktober 2019 

Wenzel II.


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Wenzel II. ( tschechisch Václav polnisch Wacław ) (* 17. September 1271 ; † 21. Juni 1305 ) war König von Böhmen ab 1278 Herzog von Krakau ab 1291 und König von Polen ab 1300 aus der Dynastie der Přemysliden .

Wenzel war der Sohn von Ottokar II. und Kunigunde Tochter des Großfürsten Rostislaw Kiew. Sein Vater starb 1278 auf dem Marchfeld kurz vor Wenzels siebtem Geburtstag. Er seinem Vater in Böhmen und Mähren unter Vormundschaft des Markgrafen Otto von welcher Wenzel selbst in einer Art von hielt und später durch Zavis von Falkenstein Liebhaber seiner Mutter. Er vermählte sich mit Rudolf von Habsburgs Tochter Guta und trat nach der Enthauptung Zavis' 1283 selbst die Regierung an ohne jedoch wüsten Treiben der Adelsparteien ein Ende machen können. Er erwarb Eger Meißen und die Oberlehnsherrschaft über die schlesischen Herzogtümer die Böhmen bis 1742 inne hatte. Darüber hinaus wurde er 1291 zum Herzog von Kleinpolen d. h. Krakau und Sandomierz und 1300 auch zum Herrscher Großpolens dessen Erbtochter er als zweite Gemahlin hatte und brachte zu guter Letzt 1302 seinen Sohn Wenzel III. auf den Thron Ungarns . Er starb bei der Planung einer Österreichs . Wenzel war auch Minnesänger.

Wenzels Tochter mit Guta Elisabeth heiratete Johann von Luxemburg wodurch die Erbansprüche der Luxemburger begründet wurden.

Siehe auch: Liste der Herzöge und Könige von Böhmen

Vorgänger:
Przemysl II.
Liste der Herzöge und Könige von Polen Nachfolger:
Wenzel III.



Bücher zum Thema Wenzel II.

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Wenzel_II._(B%F6hmen).html">Wenzel II. </a>