Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 25. Oktober 2014 

SV Werder Bremen


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Der Sportverein Werder Bremen aus Bremen ist vor allem als Fußballverein bekannt. Weitere Sektionen des Bremer Clubs Handball Leichtathletik Tischtennis Gymnastik Turnspiele und Schach .

Der Sport-Verein Werder von 1899 e. V. wurde am 4. Februar 1899 gegründet damals noch als "FV Werder 1920 erfolgte die Umbennung. Die Vereinsfarben sind Grün und Weiß die Heimspiele werden im Bremer Weser-Stadion ausgetragen.

Der SV Werder war eines der der Fußball-Bundesliga und stieg nur einmal 1980 in 2. Fußball-Bundesliga ab. Der Wiederaufstieg gelang 1981 unter heute fast legendären Trainer "König" Otto Rehhagel der kontinuierlich eine starke Mannschaft aufbaute so zusammen mit Manager Willi Lemke dem zu seiner Glanzzeit Ende der 80er/Anfang der Jahre verhalf. Nachdem Rehhagel 1995 nach 14-jähriger den Club verließ waren zunächst auch einmal glorreichen Zeiten in der Bundesliga vorbei. Erst der Verpflichtung des Trainer-Manager-Duos Thomas Schaaf und Klaus Allofs etabliert sich der Verein wieder Stück Stück unter den deutschen Spitzenteams.

Im Jahr 2003 erfolgte die Ausgliederung Lizenzspielerabteilung (Profifußball) in die "Werder Bremen GmbH Co KG aA".

Die Saison 2003/04 entwickelte sich zur in der Vereinsgeschichte: Mit dem 3:1-Sieg beim Verfolger FC Bayern München sicherte sich das Team bereits zwei vor Saisonende die Deutsche Meisterschaft . Am 29. Mai gewann Werder im Berliner Olympiastadion mit einem 3:2 gegen Alemannia Aachen zum fünften Mal den DFB-Pokal .

Berühmt ist der SVW auch für "Wunder von der Weser": nach dem Hinspiel verloren geglaubte Europapokalspiele wurden im Rückspiel im heimischen Stadion umgebogen. Vor allem die Spiele gegen Spartak (1987 1:4 6:2 n.V.) BFC Dynamo (1988 0:3 5:0) RSC Anderlecht (1993 nach 66 Min. 5:3 nach 90 Minuten) Olympique Lyonnais (1999 0:3 4:0) verschafften dem Verein international großes Ansehen.

Inhaltsverzeichnis

Fußball

Erfolge

Trainer


Weblink

{{Navigationsleiste_Vereine_der_deutschen_Fußball-Bundesliga}}



Bücher zum Thema SV Werder Bremen

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Werder_Bremen.html">SV Werder Bremen </a>