Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 19. Dezember 2014 

Wermelskirchen


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Wappen Karte
fehlt noch fehlt noch
Basisdaten
Bundesland : Nordrhein-Westfalen
Regierungsbezirk : Köln
Landkreis : Rheinisch-Bergischer Kreis
Fläche : 74 66 km²
Einwohner : 36.914 (31.12.2002)
Bevölkerungsdichte : 494 Einwohner/km²
Höhe : 345 m ü. NN
Postleitzahl : 42929
Vorwahl : 02196 (Stadtgebiet und Dhünn)
02193 (Dabringhausen)
Geografische Lage : 51° 09' nördl. Breite
7° 13' östl. Länge
Kfz-Kennzeichen : GL
Amtlicher Gemeindeschlüssel : 05 3 78 032
Website: www.wermelskirchen.de

Wermelskirchen ist eine Stadt in Nordrhein-Westfalen südöstlich von Remscheid im Rheinisch-Bergischen Kreis mit den Ortsteilen Dhünn und Dabringhausen Naturpark Bergisches Land .

Die Entfernung zu Köln beträgt ca. 35 km die zu Düsseldorf ca. 45 km. Die benachbarten Städte Remscheid Hückeswagen Solingen und Burscheid . Das Stadtbild wird geprägt durch altbergische und Fachwerkhäuser .

  • Fläche: ca. 74 66 km 2 (Wermelskirchen ca. 34 71 km 2 Dabringhausen ca. 23 11 km 2 Dhünn ca. 16 84 km 2 )

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die erste urkundliche Erwähnung erfolgte im Jahrhundert. Seit dem 2. Juli 1873 besitzt Wermelskirchen die Stadtrechte .

Verkehr

Die Bundesstraße 51 läuft durch Wermelskirchen. Seit dem 2002 ist eine Umgehungsstraße im Bau die innerstädtischen Verkehr entlasten soll. Zudem liegt Wermelskirchen der Autobahn A1 mit der Anschlussstelle 96 Schloss Burg /Wermelskirchen.

Wirtschaft

Die Stadt ist ein Zentrum der (Räder Rollen Schrauben & Bolzen) sowie des und Werkzeugbaus. Auch die Baumarktkette OBI hat Firmensitz in Wermelskirchen.

Weblinks

http://www.wermelskirchen.de


Kommunen im Rheinisch-Bergischer Kreis :
Bergisch Gladbach | Burscheid | Kürten | Leichlingen | Odenthal | Overath | Rösrath | Wermelskirchen




Bücher zum Thema Wermelskirchen

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Wermelskirchen.html">Wermelskirchen </a>