Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 25. Dezember 2014 

Weser


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Dieser Artikel befasst sich mit dem deutschen Weser siehe auch (Weser) franz. Vesdre in Belgien.


Die Weser ist der längste größte Fluss (Rhein und Elbe entspringen nicht in Ursprünge des Flussnamens finden sich in alten Quellen wieder als Visurgis . Daraus wurde im Lauf der Zeit: Wisura Wisera Wisora Wisara Wisuraha . Alles vielleicht ein Hinweis auf den Quellfluss Werra was soviel wie Wiesenfluss heisst.

Die Weser beginnt als Oberweser in Hann. Münden und entsteht aus dem Zusammenfluss aus Werra und Fulda . Die Oberweser fließt durch das Weserbergland bis Porta Westfalica .

Von hier an fließt die Weser die Norddeutsche Tiefebene ( Mittelweser ). Bei Minden (Fluss-km 204 445) wird sie vom Mittellandkanal gekreuzt der in einer Trogbrücke über Weser geführt wird. Die Mittelweser wird durch Staustufen Wehre und Schleusen reguliert. Einige Flussschlingen wurden für die durch Kanäle abgekürzt so z.B. bei Petershagen . wo die Ösper in die Weser fließt.

Der Flussabschnitt ab dem Bremer Weserwehr (Fluss-km 362) hat Tidenstrom und wird als Unterweser bezeichnet. Die Weser mündet bei Bremerhaven in die Nordsee.

Der Mündungstrichter ( Ästuar ) selbst wird auch als Außenweser bezeichnet.

Die Länge der Weser beläuft sich 477 km.

Größte Nebenflüsse sind die Quellflüsse Werra und Fulda die Diemel die Aller die Hunte die Ösper und die Lesum . Von touristischer Bedeutung ist das Weserbergland sowie die verbliebenen Bauwerke aus dem Jahrhundert sog. Weserrenaissance .

Städte an der Weser (von der Mündung an flussaufwärts gesehen):


Links



Bücher zum Thema Weser

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Weser.html">Weser </a>