Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 30. Oktober 2014 

Wetzlar


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Inhaltsverzeichnis

Basisdaten

  • Bundesland: Hessen
  • Regierungsbezirk: Gießen
  • Landkreis: Lahn-Dill-Kreis
  • Fläche: 75 67 km²
  • Einwohner: 53.000 (31.12.2002)
  • Bevölkerungsdichte: 700 Einwohner/km²
  • Höhe: 148-401 m ü. NN
  • Postleitzahl: 35576 - 35585
  • Vorwahl: 06441
  • Geografische Lage: 50° 34' nördl. Breite 8° östl. Länge
  • Kfz-Kennzeichen: LDK

Überblick

  • Oberzentrum
  • Sonderstatusstadt und Sitz der Kreisverwaltung des Lahn-Dill-Kreises
  • Wichtiges Industrie- und Handelszentrum
  • Wichtigste Sehenwürdigkeiten: historische Altstadt Dom 750 alte Lahnbrücke.
  • Museen: Stadt- und Industriemuseum Lottehaus Jerusalemhaus Dr. Irmgard von Lemmers-Danforth mit Europäischer Wohnkultur Renaissance und Barock Reichskammergerichtsmuseum Landwirtschaftlisches Museum sowie und Dorfstuben.
  • Schlaglichter der Stadtgeschichte: freie Reichsstadt von bis 1803 Sitz des Reichskammergerichts Goethe...
  • Kulturelle Highlights: Wetzlarer Festspiele Stadthallen mit phantastische Bibliothek Phantastiktage...
  • Sportstadt: Mit vielen Bundesliegamannschaften wie z.B. D/M Wetzlar (1.Handball-Bundesliga Männer) RSV Lahn-Dill (1.Bundesliga Männer - Dt. Meister Dt. Pokalsieger Championsleage-Europacupsieger Kunsturnen Twirling Radpolo Eisstockschießen Skat - um einige zu nennen weiterhin Ruderverein RG Wetzlar etlichen Olympiasiegern Welt- Europa- und Deutschen Meistern) (mit ebenfalls Welt- Europa- und Deutschen Meistern) Wetzlar ([[Volleyball] Badminton etc.) Eintracht Wetzlar (Fußball Landesliga).
  • Partnerstädte: Avignon Colchester Sienna Neukölln Illmenau Reith

Geschichte

Die Region um Wetzlar war schon in der Altsteinzeit besiedelt. Sie war so Klima so begünstigt das es auch vor Jahren in der Würmeiszeit von Menschen besiedelt Man findet im Raum Wetzlar alte Gräberfelder. der Bronzezeit dominierten die Hügelgräber welche z.B. Wald von Finsterloh zu finden sind (siehe

So bestanden auf der Gemarkung Wetzlars drei keltische Siedlungen. In der Nähe liegt Dünsberg eine keltische Fluchtburg. Dort hat wahrscheinlich vor der Zeitenwende eine Schlacht zwischen Römern Kelten stattgefunden. Dies hat die Besiedlung durch fränkischen Chatten begünstigt. Wir wissen leider nichts das Schicksal der hier früher lebenden Kelten. gibt Hypothesen über Assimilierung und Verdrängung eventuell Ansiedlung in Gallien (Frankreich) oder einer Wanderung Norditalien (Hinweise erbeten). Der Limes verlief um Geburt etwas südlich von Wetzlar. Die Römer in Dorlar ein Militärlager und in Waldgirmes zivile Siedlung errichtet. Nach der Schlacht im Wald 9 Jahre nach Chr. verließen die die Region um Wetzlar also nach kurzer und zogen sich bis in die fruchtbare zurück. Die kulturellen Einflüsse der Römer stammen aus der späteren Zeit und wurden über Klöster vermittelt. Wetzlar liegt in Mittelhessen an Lahn kurz nach ihrer Richtungsänderung nach Westen. meisten germanischen Siedlungen wurden als Einzelhöfe verstreut Chr. Geburt gegründet. Möglicherweise blieben die keltischen auch nach der germanischen Besiedlung als Ortschaften Siedlungen im heutigen Wetzlar gehörten zum fränkischen ostfränkischen Reich dem Heiligen Römischen Reich Deutscher dem Norddeutschen Bund dem Deutschen Reich von der Weimarer Republik dem nationalsozialistischen Reich und Bundesrepublik Deutschland an.

Wetzlars Gründungsdatum ist also nicht exakt Sie wurde 1142 erstmals in lateinischer Form Witflaria urkundlich erwähnt. Der Name welcher vom kommt und Lichtung/Waldrodung am Wetzbach heißt hat eine keltische Wurzel. Eine Besiedelung ist mindestens dem 8.Jahrhundert nachgewiesen. Als im 10. Jahrhundert Kollegialstift / Marienstift gegründet wurde fand man eine eine Kirche vor. Sie wurde im 897 von dem Konradienischen Grafen Gebhard geweiht. I. ließ 897 durch seinen Bruder Bischof von Würzburg in Wetzlar eine Salvator-kirche weihen. meisten Siedlungen im Lahn-Dill-Gebiet so auch heutige von Wetzlar wurden um 800 n. Chr. urkundlich erwähnt. Auf sein Umland muss Wetzlar magnetisch gewirkt haben. Im Schutz einer ersten Stadtmauer wohnten Stiftsherren Handwerker und Kaufleute . Eine eindrucksvolle Basilika entstand als neue Stiftskirche im Stil der Spätromanik. Auf dem benachbarten Kalsmunt Kaiser Friedrich I. Barbarossa ?? zum Schutz der Stadt eine Reichsburg ungesichert die Burg ist möglicherweise älter und eher auf Karl den Großen schliessen lassen Karl = (hess.mundart) Kal althochdeutsch Munt = Schutz also Karls Schutz oder auch möglich Karls Mund = Karls Sprachrohr ); der vom Kaiser eingesetzte Reichsvogt führte den Vorsitz im

1180 verlieh Kaiser Friedrich den Kaufleuten Weteflare die gleiche Rechte wie den Frankfurter Wetzlar wurde freie Reichsstadt d.h. reichsunmittelbar nur Kaiser und Reichstag untertan. Die Bevölkerung Wetzlars im Mittelalter relativ groß mit um 1400 Chr. etwa 6000 Einwohner enorm viel - man bedenkt dass Frankfurt am Main zur gleichen Zeit etwa 10.000 Einwohner Eine neue weiter ausgreifende Stadtmauer musste her gewaltiges Bauwerk von ca. 1 7 Kilometer und Mauerstärken zwischen 1 5 und 2 sowie einer Höhe bis zu 10 Metern!.. ging die Einwohnerschaft während allgemein die Einwohnerzahlen zurück.

Nach dem Tode von Kaiser Friedrich trat Thiele Kolup 1284 n. Chr. in als der verschollene Kaiser auf. Er kam auch nach Wetzlar. König Rudolf von Habsburg aus dem benachbartem Weilgau stammte lies Wetzlar und lies Thiele Kolup am 7.7.1285 n. als falschen Kaiser hinrichten. Sein Grabmahl liegt der Friedensstraße an einer Teichanlage gegenüber einem

Wetzlar war noch lange Zeit von bewohnt welche ihr Vieh aus der Stadtmauer die Weiden bzw. die Schweine durch den aus der Stadt auf die Weide trieben.

Rund um Wetzlar wurden Wachtürme errichtet die Brühlsbacher Warte (Bleistiftturm). Die Garbenheimer Warte in der Neuzeit zu einem Bismarkturm umgebaut. Jahr 1391 überfielen die Grafen von Solms Katzenellenbogen die Brühlsbacher Warte und zerstörten sie. beschossen vom Karlsmuntberg auch die Stadt Wetzlar Pulvergeschützen. Die Brühlsbacher Warte wurde dann durch Neubau ersetzt. 1236 kam Friedrich II nach und nahm die Huldigung der Bürger entgegen. schloss sich Wetzlar dem Rheinischen Städtebund an einen 10 Jahre gültigen Landfrieden einschließt.

Zwischen 1050 u. 1250 n. Chr. die Pest viele Opfer. Einer Pestepidemie vielen Einwohner zum Opfer. Als die Pest die des benachbarten Dorfes Bübelingshusen aus der Sippe Bübelinge fast ausgerottet hatte wurden 3 überlebende in Wetzlar aufgenommen und gepflegt. Sie vermachten Dorf der Stadt Wetzlar. Die Wetzlarer Juden während der Pest als Sündenböcke für die verantwortlich gemacht. Ihr Viertel wurde verbrannt. Ein trauriges Kapitel unserer Geschichte.

Mauerbewehrt waren die Altstadt und auch Vorstädte Langgasse und Neustadt steinerne Brücken verbanden mit der Stadt. Die Lahnbrücke ein Meisterwerk Brückenbaukunst des 13. Jahrhunderts ist erhalten wenn auch ohne die Türme über den jeweils äußeren Brückenpfeilern. Ein gepflegter Parkanlagen um die Altstadt abschnittsweise nach Partnerstädten Siena Avignon Schladming und Colchester benannt heute über weite Strecken dem Verlauf der Stadtmauer von der noch ansehnliche Partien und Rundturm stehen.

Auf dem Reichstag zu Worms wurde 1495 das Reichskammergericht errichtet das als höchstes Zivilgericht über Rechtsfrieden im Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation wachte. Seinen Sitz hatte es lange in Speyer das es mit knapper Not verlassen ehe die Stadt 1689 im Pfälzischen Erbfolgekrieg in Schutt und Asche versank. Es den Wetzlarer Stadtvätern das Gericht bis 1806 ihre Mauern zu ziehen. Ein Erfolg Bedeutung für die Stadtentwicklung nicht hoch genug werden kann. Fast 900 Personen mit dem in irgendeiner Weise verbunden stockten die arg Krisen Kriegen und Krankheiten dezimierte Einwohnerzahl endlich auf. In der Zahl der juristisch gebildeten die zum Teil verdiente und bedeutende Männer und in der Ansammlung adliger und reicher wurde Wetzlar namentlich während der großen Kammergerichtsvisitation Deutschland nur etwa von Regensburg wo die tagte und von der kaiserlichen Hauptstadt Wien Bis heute stehen noch die so bezaubernden Fachwerkhäuser das älteste noch stehende aus dem 1356 ist ein dreigeschossiger Wandständerbau. Die Barockbauten Wetzlarer Altstadt z.B. die Zeilen am Domplatz am Kornmarkt sind überwiegend in den Jahren als sich Wetzlar noch "Hauptstadt des Rechts" konnte.

Auch Goethe arbeitete als Praktikant am Reichskammergericht in Sein Werk "Die Leiden des jungen Werther" er nach den Erlebnissen in Wetzlar. Die und viele ihrer Bewohner sind darin wiederzuerkennen.

Mit der Eröffnung zweier Eisenbahnlinien 1862 / 63 die sich in Wetzlar trafen fand Stadt endlich Anschluss an ferne Rohstoff- und und damit eine neue Bestimmung: Wetzlar wurde Nicht zu vergessen die BERLIN-WETZLARER-EISENBAHN die sog. (1880) mit der Strecke: Berlin-Wetzlar-Koblenz-Metz. Der Streckenabschnitt Berlin heisst noch heute "Wetzlarer Strecke". Eisenerzeugung -verarbeitung hatten hier eine lange Tradition. Jetzt sich Klein- und Mittelbetriebe zu beachtlichen Industrieunternehmen. haben die Stadt nicht weniger bekannt gemacht die großen Namen in ihrer Geschichte. Wetzlarer brachten es zu Weltruf allen voran die und die Leica der Firma Leitz die erste Kleinbildkamera der Welt die Kleinbildkameras der Firma Minox aber auch Ferngläser der Firma Hensoldt der Firma Seibert oder der Buderus-Konzern gegr.im 1731 größter Arbeitgeber im Mittelhessischen Raum.

Wetzlar touristisch:

Stadtführungen Museen Dom .....* bitte um weitere Einträge

regelmäßige jährliche Höhepunkte:

Gallusmarkt Stadtfest Weinfest Ochsenfest (alle 3 .....*

Kultur:

Kellertheater Stadthalle Arena Festspiele .....*

Weiterführende Literatur:

.....*

1989 wurde die Phantastische Bibliothek Wetzlar eröffnet die sich zur weltweit größten zugänglichen phantastischen Bibliothek entwickelte. [1]

Weblinks

Offizielle Internetseite der Stadt Wetzlar



Bücher zum Thema Wetzlar

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Wetzlar.html">Wetzlar </a>