Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 20. November 2019 

William Crookes


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
William Crookes (* 17. Juni 1832 in London ; † 4. April 1919 in London) war ein bedeutender englischer Physiker Chemiker und Wissenschaftsjournalist.

Nach Assistenztätigkeit bei A. W. Hoffmann einer Beschäftigung am Ratcliffe-Observatorium als Meteorologe gab 1859 als Privatgelehrter die Zeitschrift Chemical News heraus.

1861 entdeckte Crookes in seinen spektroskopischen Versuchen das chemische Element Thallium benannt nach dem griechischen Wort thallos ("grüner Spross") wegen der grünen Lichtwirkung der Spektralanalyse. 1863 wurde er Mitglied der Royal Society .

Seine Untersuchungen der Eletrizitätsleitung in Gasen niedrigem Druck führte ihn zur Entrdeckung der Kathodenstrahlen die bei stetiger Verringerung des Drucks der negativen Elektrode auszutreten schienen. Dies hatte Hittorf bereits früher beschrieben ohne jedoch die Aufmerksamkeit erringen zu können. Heute kennt man Natur der Kathodenstrahlen als einen Strom freier Elektronen . Gleichzeitig war Crookes einer der ersten sich mit dem Plasmazustand beschäftigten. Damit einhergehend entwickelte er die genannte "Crookessche Lichtröhre".

Eine noch heute in manchen Geschäften Spielerei das sogenannte "Licht-Windrad" oder auch " Lichtmühle " wurde von Crookes im Jahre 1873 (Wird im englischsprachigen Raum auch "Radiometer" genannt)

Im Jahre 1900 entdeckte er das Thoriumisotop 234 Th.



Bücher zum Thema William Crookes

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/William_Crookes.html">William Crookes </a>