Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 21. September 2019 

Windische Sprache


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Das in Österreich gebräuchliche Wort Windisch ist ebenso wie das in Nord- Ostdeutschland übliche wendisch ursprünglich die deutsche Bezeichnung für alle Slawen ebenso wie für alle Romanen der Ausdruck Welsche verwendet wurde bzw. wird.
In Südösterreich wurden so naturgemäß die nächstliegenden Slawen und deren Sprache also die Slowenen so bezeichnet.

In dieser nicht negativ gemeinten Verwendung das Wort windisch noch in einigen Ortsnamen vor vgl.

Ebenso hieß ein Teil Sloweniens zur der Donaumonarchie Windische Mark ; so war etwa Kaiser Franz Joseph I. offiziell "Herr von Triest von Cattaro und auf der Windischen Mark" .

Sonst aber wurde der Begriff windisch seit dem 19. Jahrhundert mit dem deutschen Sprach imperalismus zunehmend nur noch in verächtlichem Sinne als Normalausdruck trat die Eigenbezeichnung dieses Volkes " Slowenische Sprache " bzw. "Slowenen" an dessen Stelle.

Vor allem im Gefolge der Ereignisse Kärnten nach 1918 - 1920 (siehe: Geschichte Kärntens ) wurde der Ausdruck "windisch" seit den Jahren in der pseudo-wissenschaftlichen so genannten " Windischen-Theorie " künstlich wiederbelebt und blieb so auch den offziellen Schulbuchdarstellungen bis in die 1960er in Gebrauch in deutschnationalen Kreisen z.T. bis Die österreichische Volkszählung von 2001 weist noch 568 "Windische" aus.

Die "Windische Sprache" heute

Die angebliche "windische" Sprache ist von der slowenischen nachweislich nicht verschieden; einen Unterschied gab es nur als "Windische" in der Schule auf Sprachunterricht Slowenisch verzichteten und deshalb zwar ihren jeweiligen Dialekt beherrschten aber höchstens geringe Kenntnisse in slowenischen Standardsprache hatten.
Da die slowenischen Dialekte in Südösterreich die Jahrhunderte alten Sprachkontakte mit dem Deutschen viele deutsche Lehnwörter aufwiesen konnte so für Laien der Eindruck einer "slawisch-deutschen Mischsprache" entstehen; dieser trügt da die gesamte "windische" Grammatik und ebenso Grundwortschatz slowenisch ist.

Siehe auch: Minderheiten in Österreich Minderheitssprachen in Österreich



Bücher zum Thema Windische Sprache

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Windisch_(Slowenisch).html">Windische Sprache </a>