Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 24. August 2019 

Microsoft Windows 95


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Screenshot Microsoft Windows 95

Windows 95 ist ein 1995 von Microsoft publiziertes Betriebssystem das weiterhin auf MS-DOS beruhte aber eine verbesserte Benutzeroberfläche aufwies 32-Bit-Technik verwendete.

Inhaltsverzeichnis

Fassungen

Es gab mindestens vier verschieden Fassungen Betriebssystems:

Windows 95

Die ursprüngliche Version Versionsnummer: 4.00.950

Windows 95A

Mit OEM Service Release (OSR) 1 Versionsnummer: 4.00.950a

Windows 95B

Mit OSR 2 und anderen Erweiterungen zum dem FAT32 -Dateisystem Versionsnummer: 4.00.950B

Windows 95C

Mit OSR 2.5 nur für OEMs produziert enthält USB - und AGP -Unterstützung Versionsnummer: 4.00.1111B

Entwicklungsgeschichte

Februar 1995: Windows 95 im Anflug

Im Februar 1995 wurde an eine Leute eine Testversion des bis dahin geheimen 95 verteilt. Davor kannte man das neue nur als Windows 4.0 oder auch unter Arbeitstitel - Windows "Chicago". Im August 1995 Microsoft nach weiteren zahlreichen Tests die Endversion Verkauf freigegeben. Die Version war damals 4.00.950.

In der Entwicklungsphase war Windows 95 extrem geheimes Projekt. Jeder der an den teilnehmen durfte musste einen Geheimhaltungsvertrag unterzeichnen in festgehalten wurd dass der Tester weder im noch sonst wo über "Chicago" reden durfte.

Im selben Monat läutete Microsoft in breiteren Masse den Testern das Ende der 16-bit-Technologie ein. 16-Bit war die Technologie die bei dem Betriebssystem DOS und den ersten Windowsversionen bis 3.x Sie erlaubte bereits das Ausführen mehrerer Programme diese wurden nur "scheibchenweise" hintereinander abgearbeitet. Ein musste warten während eines ausgeführt wurde. Microsoft die grösste Produkteinführung aller Zeiten zu planen.

Technische Neuerungen

Windows 95 war ein Betriebssystem das der auch heute noch benutzten 32-Bit-Technologie basierte der breiten Masse eröffnete nachdem sich IBM mit OS/2 das diese Technik schon längere Zeit sich auf dem Markt gegen Windows nicht konnte. Endlich war es unter Windows möglich Programme gleichzeitig laufen zu lassen. Bisher mussten unter Windows warten bis das Vorgängerprogramm den Prozessor freigab.

Das System erlaubte durch ein neues Dateisystem auch unter Windows die Nutzung langer Dateien konnten jetzt Namen haben die nicht auf 8 Zeichen begrenzt waren sondern durften auch "Brief an Thorsten wegen des Hauses.doc" Dabei unterscheidet Windows jedoch bis heute keine und Kleinbuchstaben. Insgesamt durften Dateien jetzt bis 255 Zeichen im Namen haben. Bei mehr 100 Zeichen konnte und kann es auch den neueren Versionen jedoch zu Problemen kommen. 95 aber wusste dass noch nicht jeder Windows 95 haben wird und so gab der Datei noch einen zweiten Namen so auch ältere Versionen diese Dateien lesen konnten. Datei würde in obigem Beispiel "BRIEFA~1.DOC" heißen könnte so auch von Windows 3.1 Nutzern werden. Windows 3.1 konnte noch keine langen verwalten. Eine solche Datei wird unter Windows nicht angezeigt. Durch die Technik von Windows war dies jedoch möglich.

Interessant waren auch die ganzen Neuerungen allen voran das Startmenü. Microsoft hat mit 95 eine Benutzeroberfläche geschaffen die ähnlich wie vorher schon dem zu Beginn gemeinsamt mit IBM entwickelten OS/2 relativ einfach zu bedienen war. Auch Taskleiste am unteren Rand vom Bildschirm war Windows neu. Man konnte jedoch bereits 1986 unter dem RISC OS des Acorn damit arbeiten. Klickte man auf "Start" erhielt der Nutzer ein Menü in dem die verfügbaren Programme abrufen die neulich benutzten aufrufen Einstellungen ändern sowie Hilfe aufrufen und Computer ausschalten konnte. Das Band neben diesem Knopf "Start" zeigte die derzeit laufenden Programme die man mit einem Klick aufrufen und zwischen ihnen wechseln konnte. Dort zeigten sich die Vorteile der 32-Bit Technologie - kein lief merklich langsamer was deutlich Zeit gespart Den alten Programm Manager aus Windows 3.1 es nicht mehr dafür aber eine Oberfläche der sich Symbole befinden dem sogenannten Desktop. lässt sich individuell gestalten und sogar mit Hintergrundbild versehen.

Der Programm-Manager wurde durch den neuen ersetzt der ebenso auch immer noch der ist. Er verwaltet alle Symbole Fenster Task-Leiste Im Prinzip alles. Neu waren auch die So konnte man praktisch alles mit der Maustaste anklicken um zu sehen welche Aktionen auf dem jeweiligen Objekt durchführen konnte und kannte da auch schon Unterschiede zwischen Text-Dateien Word-Dokumenten zum Beispiel. Auch diese Kontext-Menüs gab bei anderen Programmen wie zum Beispiel WordPerfect lange vorher.

Im August 1995 führte Microsoft mit größten Werbekampagne aller Zeiten die Produkteinführung durch. heute übertrifft Windows 95 die Verkaufszahlen von XP.

Versionsgeschichte von Microsoft_Windows
Windows_1.0 | Windows 2.0 | Windows 3.x | Windows NT | Windows 95 | Windows 98 | Windows ME | Windows 2000 | Windows XP | Windows_Server_2003 | Windows CE | Pocket PC | Microsoft Windows Mobile 2003 | Longhorn



Bücher zum Thema Microsoft Windows 95

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Windows_95.html">Microsoft Windows 95 </a>