Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 24. April 2014 

Wormser Edikt


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Als Wormser Edikt wird die Reichsacht über Martin Luther bezeichnet. Auf dem Reichstag zu Worms 1521 wird Luther letztmalig verhört. Da Luther zwei Verhandlungen am 17. April und am 18. April jeglichen Widerruf ablehnt wird über ihn Reichsacht verhängt.

Zuvor war er durch die Bann bulle Decet Romanum Pontificem exkommuniziert worden. Das Wormser Edikt verbot es Lehre Luthers weiter zu verbreiten oder Luther beherbergen.

Das Wormser Edikt konnte nicht im Reich durchgesetzt werden da Karl V. dazu die Macht fehlte. Er musste geben um als König von den Fürsten zu werden (Wahlkönigtum). So wurde das Wormser unter dem Kurfürst von Sachsen Friedrich dem Weisen nicht angewandt.

siehe auch: Speyerer Protestation



Bücher zum Thema Wormser Edikt

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Wormser_Edikt.html">Wormser Edikt </a>