Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 18. Dezember 2014 

Wystan Hugh Auden


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Wystan Hugh Auden (* 21. Februar 1907 in York ; † 29. September 1973 in Wien ) war ein englischer Schriftsteller.

Von Audens Schaffen sind seine Gedichte bekanntesten daneben verfasste er aber auch eine an Kritiken und Essays sowie zusammen mit Freund Christopher Isherwood einige Dramen.

Audens Werk zeichnet sich durch einen sprachlichen Umfang aus es reicht von streng Formen wie der Villanelle bis zu gänzlich Versen.

Der Schritsteller beschäftigte sich mit den Umbrüchen seiner Zeit und verlieh diesen u.a. in den Gedichten "Spanien" (über den spanischen Bürgerkrieg ) und "1. September 1939" (Beginn des Zweiten Weltkriegs ) Ausdruck. Andere bedeutende Werke sind seine Weihnachtsoratorien ( "For the Time Being" "Musée des Beaux-Arts" ) und Dichtungen zum Tod von William Butler Yeats und Sigmund Freud .

Seine Dichtungen werden auch oft in zitiert beispielsweise in " Vier Hochzeiten und ein Todesfall " .

Auden heiratete 1935 die deutsche Schriftstellerin Erika Mann die Tochter des Literaturnobelpreisträgers Thomas Mann um der aus Nazideutschland ausgebürgerten Schriftstellerin einem englischen Reisepass zu verhelfen. Die Ehe nicht zuletzt wegen der Homosexualität von Auden

Im Jahr 1939 übersiedelte er in die Vereinigten Staaten nahm auch die amerikanische Staatsbürgerschaft an. Erst seinem letzten Lebensjahr kehrte er in sein zurück und ließ sich in Oxford nieder.

Weblinks



Bücher zum Thema Wystan Hugh Auden

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Wystan_Hugh_Auden.html">Wystan Hugh Auden </a>