Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 28. Januar 2020 

Xerxes I.


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Xerxes I. (* um 519 v. Chr. † August 465 v. Chr. ) war ein persischer Großkönig. Sein Name (altpersisch خشایارشا Chschajarscha ) bedeutet "herrschend über Helden". Im Alten Testament heißt er Ahasverus.

Noch zu Lebzeiten seines Vaters Dareios I. beteiligte er sich an Feldzügen gegen in Ägypten ( 484 v. Chr. ) und Babylon ( 482 v. Chr. ).

Nach Darius I. Tod 486 v. Chr. verwirklichte er dessen Vorstellungen von einem Feldzug gegen die Griechen . Nach anfänglichen Erfolgen mit seinem aus Nationen zusammengesetztem Heer bei den Thermopylen gegen den Spartanerkönig Leonidas und der als überlegen geltenden persischen erlitt er in der Seeschlacht von Salamis gegen die von Themistokles geführte athenische Flotte eine entscheidende Niederlage.

Xerxes zog sich daraufhin in seine Susa zurück und verfolgte die weitere Niederlage Landheeres bei Platää nur noch aus der griff aber nicht mehr in die Kämpfe

Stattdessen widmete er sich der Errichtung Kolossalbauten bei Persepolis . Er und sein ältester Sohn Dareios im Jahre 465 v. Chr. durch eine Palastintrige von Artabanos ermordet.

Zeitgenössische Geschichtsschreiber und Autoren so z. der griechische Dichter Äschylos führten seine Misserfolge unter anderem auf mangelnde Besonnenheit und religiöse Toleranz zurück.



Bücher zum Thema Xerxes I.

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Xerxes_I..html">Xerxes I. </a>