Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 18. Januar 2020 

Zöschingen


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Karte
Basisdaten
Bundesland : Bayern
Regierungsbezirk : Schwaben
Kreis : Dillingen/Donau
Fläche : 14 6 km²
Einwohner : 752 (30.06.2003)
Bevölkerungsdichte : 51 Einwohner/km²
Höhe : 509 m ü. NN
Postleitzahl : 89447
Vorwahl : 09077
Geografische Lage : 48°40"40' n. Br.
10°19"0' ö. L.
KFZ-Kennzeichen : DLG
Adresse der Stadtverwaltung: Ringstr. 35
89428 Syrgenstein
Website: www.syrgenstein.de

Politik
Bürgermeister : Norbert Schön ( CSU )

Die Gemeinde Zöschingen liegt im Landkreis Dillingen im Regierunsgbezirk Schwaben im Freistaat Bayern. Die Gemeinde gehört Verwaltungsgemeinschaft Syrgenstein und befindet sich direkt an Baden-Württembergischen Grenze.

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Zöschingen liegt in einem kleinen Tal einem Ausläufer der Schwäbischen Alb. Der Rostelbach in die Egau mündet fließt durch die

Geschichte

Die erste urkundliche Erwähnung lässt sich auf 1257 zurückverfolgen. Zöschingen einstmalig zum Deutschen Orden und wurde 1806 im Rahmen der Rheinbundakte Bayern zugeschlagen.

Politik

Die Gemeinde Zöschingen gehört zur Verwaltungsgemeinschaft Syrgenstein. Zu dieser gehören des weiteren und Syrgenstein.

Wirtschaft

Verkehr

Die Gemeinde Zöschingen befindet sich etwa Minuten von der Autobahn A7 (Anschlussstelle Nattheim).

Städtepartnerschaften

Zöschingen unterhält seit 1989 eine Gemeindepartnerschaft mit Marigne-Peuton in Frankreich im Departement Mayenne .

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Bauwerke

  • Pfarrkirche St. Martin
  • Kapelle Steinbronn



Bücher zum Thema Zöschingen

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Z%F6schingen.html">Zöschingen </a>