Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 18. Januar 2020 

Flughafen Zürich-Kloten


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Flughafen Zürich in der Vogelperspektive

Der Flughafen Zürich (offizieller Name Flughafen Zürich managed by Unique IATA -Code ZRH ICAO -Code LSZH ) ist der mit Abstand wichtigste Flughafen der Schweiz und zählt zu den grössten Flughäfen Europa . Der Flughafen Zürich dient als Drehkreuz der nationalen schweizerischen SWISS (Swiss International Air Lines) und ist Heimatflughafen der Fluggesellschaften Belair Edelweiss Air und Helvetic Airways sowie Sitz der Schweizerischen Rettungsflugwacht . Der Flughafen Zürich mehrheitlich liegt auf dem Gebiet der Kloten einige Kilometer nördlich der Stadt Zürich.

Siehe auch: Liste der Verkehrsflughäfen .

Inhaltsverzeichnis

Flughafen Zürich in Zahlen

2003 zählte der Zürcher Flughafen 17’024’937 Passagiere und 269'392 Flugbewegungen wobei Transferpassagiere einen Anteil von 34 7 Prozent (jeweils ein Rückgang im Vergleich zum Vorjahr). Frachtvolumen betrugt 389’843 Tonnen (421'811 Tonnen im Das Pistensystem des Flughafens besteht aus drei Landebahnen : 16/34 mit 3'700 Metern Länge 14/32 3'300 Metern Länge und 10/28 mit 2'500 Länge.

Die wichtigsten der 108 am Zürcher Flughafen vertretenen Fluggesellschaften waren SWISS (58 5 Prozent der Flugbewegungen und 3 Prozent der Passagiere) Lufthansa (7 0% und 4 2%) Air France (2 5% und 1 5%) British Airways (2 3% und 2 6%) EasyJet (1 5% und 2 5%) SAS (1 7% und 1 5%) Austrian Iberia Air Berlin und Alitalia .

Insgesamt wurden 143 Ziele in 69 Ländern auf allen Kontinenten außer Australien nonstop angeflogen. Die wichtigsten waren London (1'463'939 Passagiere) Genf (593'009) Paris (591'008) Frankfurt am Main (500'383) Amsterdam (494'910) New York (420'598) Berlin (412'145) Wien (411'153) Istanbul (315'598) und Singapur (305'723).

2003 erzielte die Flughafen Zürich AG (Unique) ein Jahresergebnis von rund 3 8 Schweizerfranken (im Vorjahr 8 1 Millionen Franken) einem Umsatz von 562 Millionen Franken (im 528 Millionen Franken). 54 Prozent stammen aus Fluggeschäft (vorwiegend Passagier- und Landegebühren) 46 Prozent dem Nicht-Fluggeschäft (unter anderem Immobilien).

Die Namenaktien der Flughafen Zürich AG (Unique) werden an der Schweizer Börse SWX (Valorennummer 1'056'796 SWX-Symbol UZAN); Mehrheitsaktionäre sind der Kanton Zürich mit 48 8 Prozent der Aktien die Stadt Zürich mit 5 41 Prozent wobei der Flughafen Zürich aber als private Aktiengesellschaft organisiert ist.

Flughafen Zürich im Ausland

Neben dem Flughafen Zürich betreibt Unique in Chile die drei Regionalflughäfen Puerto Montt Calama und La Serena die 2002 von rund 450'000 Passagieren genutzt wurden. Indien plant Unique den Neubau und Betrieb des neuen von Bangalore der 2007 eröffnet werden soll und ab Ende 2004 soll auch der Flughafen von Isla Margarita in Venezuela von Unique geführt werden.

Fluglärm-Problematik am Flughafen Zürich

Rund um den Flughafen Zürich wehren sich viele Menschen gegen den Fluglärm beispielsweise auch der Verein Flugschneise SÜD - NEIN . Die Zürcher Fluglärm-Problematik soll ab Frühling mit einem Mediationsverfahren gelöst werden das allerdings schon jetzt Widerstand stösst da viele Flughafenanwohner ein weiteres des Flughafens und damit noch mehr Fluglärm um den Flughafen Zürich befürchten.

Weblinks



Bücher zum Thema Flughafen Zürich-Kloten

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Z%FCrich-Kloten.html">Flughafen Zürich-Kloten </a>