Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 31. Oktober 2014 

Zeitfahren


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Das Zeitfahren ist eine Disziplin des Radsports bei denen einzelne Fahrer oder ein eine bestimmte Strecke zurücklegen müssen. Dabei wird Zeit gestoppt. Im Straßen-Radsport gibt es Einzelzeitfahren Zweier-Mannschaftszeitfahren und Teamzeitfahren . Im Bahn-Radsport gibt es Zeitfahren über verschiedene Distanzen.

Bekannte Zeitfahren

Zeitfahren bilden seit langem einen zentralen der großen Etappenrennen . Bei der Tour wurde erstmals 1934 ein Einzelzeitfahren und 1935 ein Mannschaftszeitfahren ausgetragen. Heute sind neben Prolog genannten kurzen Einzelzeitfahren zu Beginn zwei Einzelzeitfahren während der Tour üblich. Seit wenigen wird auch wieder ein Mannschaftszeitfahren ausgetragen.

Seit 1995 findet ein Einzelzeitfahren bei der Straßenrad-Weltmeisterschaft statt. Zuvor galt der prestigträchtige GP Nations als inoffizielle Zeitfahr-Weltmeisterschaft. Bei den Olympischen Spielen wurde von 1960 bis 1992 ein ausgetragen welches 1996 nach der Zulassung von Profis durch ein Einzelzeitfahren ersetzt wurde.

Der Stunden-Weltrekord wird anhand eines Einzelzeitfahrens ermittelt.

Bekannte Zeitfahrer

Fast alle Sieger der Tour de France waren hervorragende Zeitfahrer. Besonders dominant in Disziplin gegen die Uhr waren aber Monsieur Chrono Jacques Anquetil der Kannibale Eddy Merckx oder der Spanier Miguel Indurain sowie in den letzten Jahren Lance Armstrong und Jan Ullrich .




Bücher zum Thema Zeitfahren

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Zeitfahren.html">Zeitfahren </a>