Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 30. August 2014 

Zeolith


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Zeolithe ( Siedesteine zeo = sieden und lithos = sind eine Gruppe von Mineralien ( Silikate ). Sie wurden vom schwedischen Mineralogen Axel Fredrick Cronstedt 1756 entdeckt. Einige Arten davon werden großtechnisch Verwendung in Waschmitteln hergestellt. Sie können große Mengen von speichern das bei Erhitzung wieder abgegeben wird. scheinen zu sieden und schmelzen schließlich zu weißen Glasperle.

Zeolithe sind wasserhaltige Aluminiumsilikate die vielfältige haben wie z.B. Ionenaustauscher EDTA -Ersatzstoff Molekularsieb Trockenmittel oder dem selbstkühlenden Bierfass .

Seit kurzem können auch nanoskalige Zeolithe Zeolithmaterialien mit Teilchendurchmessern unter 100 nm synthetisiert werden die sich von den Zeolithen durch deutlich verbesserte Transporteigenschaften auszeichnen [1] . Diese verbesserten Eigenschaften haben eine herausragende in der Katalyse und in Adsorptionsprozessen in denen Zeolithe werden.

Wikilinks



Bücher zum Thema Zeolith

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Zeolithe.html">Zeolith </a>