Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 21. April 2014 

Zichorien


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Zichorie (Cichorium) auch Wegwarte genannt ist eine Gattung der Korbblütengewächse . Es gibt acht Arten von denen die Gemeine Wegwarte in Europa heimisch ist. Zichorien werden der Küche für Kaffeersatz und als Salat Gemüse (Chicorée Radicchio Endivie) verwendet.

Inhaltsverzeichnis

Gemeine Wegwarte

Die Gemeine Wegwarte (Cichorium intybus) auch Kaffeezichorie ist ein bis zu 1 5 hoher Strauch der von Juli bis Oktober Zungenblüten trägt. Verbreitungsgebiet ist neben Europa auch und Nordafrika. Sie liebt warme trockene Standorte ist oft an Wegrändern zu finden. Seit dem Mittelalter wurde sie zur Arzneiherstellung genutzt.

Die Gemeine Wegwarte wird in zwei kultiviert:

Wurzelzichorie

Die ältere Varietät ist die Wurzelzichorie deren Wurzeln geröstet und gemahlen als Kaffee-Ersatz dienen. Zichorienkaffee gibt es seit dem des 17. Jahrhundert. Große Verbreitung fand er der Kontinentalsperre zur Zeit Napoléon Bonapartes .

Chicorée

Als Chicorée bzw. Schikoree (var. foliosum) bezeichnet man die Salatzichorie von der nur die Sprösslinge genutzt Dazu werden die rübenartigen Wurzeln im November und abgedeckt. Aus den Achseln der vorher Blätter und aus den Terminalknospen treiben dann des Winters 15-20 cm lange und bis cm dicke spindelförmige feste Knospen aus. Durch Lichtschutz sind sie bleich und zart. Sie als Salat oder Gemüse zubereitet. Charakteristisch ist durch Intybin verursachte leicht bittere Geschmack. Durch der unteren Blattansätze und Wässern lässt er bei Bedarf mildern. Angebaut wird er vor in den Niederlanden Belgien und Italien.

Chicorée ist eine "Erfindung" des 19. Nach einer Überlieferung zog der Chefgartenbauer am Garten in Brüssel Bresier 1846 die ersten Die Wurzeln ließ er zwar noch im wachsen zum Sprossen verhüllte er sie jedoch so dass sie möglichst wenig Bitterstoffe entwickelten. einer anderen Version soll diese Art des auf eine zufällige Beobachtung zurückgehen: Als belgische 1870 ihre Zichorienwurzeln infolge ungewöhnlich hoher Ernte Gewächshaus einschlugen entdeckten sie während des Winters kräftigen Knospen.

Radicchio

Eine Varietät des Chicorée ist der Italien stammende Radicchio dessen Sprössling an einen Salatkopf erinnert durch Anthocyan tief purpurrot mit weißen Blattrippen gefärbt Er wird vor allem für gemischte Salate kann aber ebenso wie heller Chicorée auch zubereitet werden.

Endivie

Ebenfalls in Europa kultiviert wird die Endivie (Cichorum endivia) auch Eskariol eine Zuchtform der Zwergzichorie (Cichorum pusillum). Endivien sind ebenfalls leicht Um die Entwicklung der Bitterstoffe zu reduzieren die Köpfe während des Wachstums zusammengebunden so die inneren Blätter hell bleiben. Es gibt Varietäten die breitblättrige Endivie (var. latifolium) und die krause Endivie (var. crispum). Sie werden als Salat ähnlich wie Spinat zubereitet.




Bücher zum Thema Zichorien

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Zichorien.html">Zichorien </a>