Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 22. September 2017 

Zionismus


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Der Zionismus (von Zion ) ist eine während der zweiten Hälfte 19. Jahrhundert entstandene jüdische National -Bewegung die sich für das Recht der Juden auf einen eigenen Staat einsetzt.

Der Zionismus entstand unter den Juden in der Diaspora . Er sieht sich selbst als die Form des Jahrtausende alten Traums der Juden Freiheit und einem eigenen Staat im Land Israel . Diese Idee gibt es in der Gemeinschaft schon seit das römische Reich das Land Judäa vor 2000 Jahren zerstörte. In den war der Zionismus religiös geprägt und oft starken sozialistischen Einflüssen; später erweiterte sich seine Basis.

Es gibt auch wenn viele das keine offizielle zionistische Organisation mit einheitlicher politischer die von allen Juden getragen wird. Es viele verschiedene zionistische Gruppen die jede für eine politische soziale und religiöse Position vertreten. alle kooperieren unter dem Dach der "World Zionist Organisation" . Sie sind Ausdruck verschiedener Facetten jüdischen

Der Beginn des modernen (politischen) Zionismus oft auf Theodor Herzls Schrift Der Judenstaat ( 1896 ) festgelegt. Darin fordert er einen jüdischen entweder in Argentinien Uganda oder Palästina . Frühe Zionisten waren nicht der Ansicht dieser Staat unbedingt in Palästina liegen sollte. 1905 wurde auf dem Zionistischen Kongress in Basel über diese Idee (Uganda-Vorschlag genannt) abgestimmt dagegen entschieden. Als Antwort darauf spaltete sich Jüdische Territorial-Organisation unter der Führung von Israel Zangwill der zionistischen Hauptbewegung ab. Sie versuchten ein Heimatland zu formen egal wo ließen aber der Balfour-Deklaration von ihrem Vorhaben ab und wurden 1925 aufgelöst (vgl. www.wzo.org.il/home/movement/uganda.htm ).

Die zionistische Einwanderung nach Palästina setzte des 20. Jahrhundert ein. Tel Aviv gilt als erste moderne jüdische Stadt. kam es in den 30er Jahren zu Konflikten mit den einheimischen Palästinensern die sich um ihr Land betrogen

Bis zum Völkermord an den europäischen während der Zeit der Nationalsozialisten war der Zionismus nur eine kleine innerhalb des Judentums . Aufgrund der Erfahrung während des Holocausts dass kein Staat der Erde den geholfen oder ihnen Zuflucht gewährt hatte erfuhr Zionismus eine breite Akzeptanz sowohl innerhalb des als auch außerhalb.

1948 erlebte der politische Zionismus mit der des Staates Israel seinen Durchbruch auf internationaler Seitdem befindet sich Israel in ständigem Konflikt den Arabern welche meist eine Position einnehmen die Antizionismus bezeichnet wird. Ein Höhepunkt war die UN- Resolution 3379 in der Zionismus mit Rassismus gleichgesetzt Europäischer Antizionismus wird häufig mit Antisemitismus gleichgesetzt.

Literatur

  • Amnon Rubinstein: Geschichte des Zionismus. Von Theodor Herzl bis dtv 2001 ISBN 3-423-24267-1

Weblinks




Bücher zum Thema Zionismus

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Zionismus.html">Zionismus </a>