Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 17. Dezember 2014 

Zistersdorf


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Stadt im östlichen Weinviertel Niederösterreich Bezirk Gänserndorf 5600 Einwohner.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Zistersdorf wurde im Jahre 1160 erstmals urkundlich erwähnt und um 1250 den Kuenringern als mit Mauern umgebene Stadt gegründet. Verleihung des Stadtrechtes erfolgte 1284 .

Zistersdorf war mehrmals Opfer feindlicher Einfälle. 15. Jahrhundert wurden große Teile des Weinviertels den Hussiten heimgesucht. Im dreißigjährigen Krieg fallen die unter General Torstenson in die Stadt ein. 7. September 1706 fallen die Kuruzzen (ungar. bedeutet Kreuzträger und bezeichnet aufständische ungarische Bauern) Graf Simon Forgatsch mit 16.000 Mann in ein und töten im Schloß 400 Menschen.

Nachdem der letzte Kuenringer 1594 verstorben wurden danach die Pottendorfer später die Grafen Althan die Stadtherren von Zistersdorf. Zu den gehörte auch Rudolf von Teuffenbach der als im dreißigjährigen Krieg in de Armee Wallensteins diente. Er gründet ein Spital und Franziskanerkloster mit Kirche die heutige Pfarrkirche. Um wurde das Schloß der K.K. Ritterakademie übergeben.

Bekannt wird Zistersdorf durch seine Erdölfunde . Im August 1930 wird zum ersten Rohöl gefördert allerdings reicht die Fördermenge nicht Ausbeutung. 4 Jahre später wird die Bohrung 2 fündig und erreicht eine Tagesproduktion von Tonnen Erdöl.

Sehenswürdigkeiten

  • das Schloß von 1278 mit Umbauten im und 18. Jahrhundert (seit 1960 befindet sich eine Landesberufschule für Sanitär Heizung und Lüftung)
  • teilweise erhaltene Stadtmauer mit Pulverturm und Stadttor
  • barocke Pestsäule von 1747
  • die als Franziskanerkloster gegründete Stadtpfarrkirche
  • die Wallfahrtskirche Maria Moos das älteste Quellenheiligtum mit Altarbild von P. Troger

Das Stadtmuseum im Meierhof hat ist Mai bis Oktober von 10h bis 12h

Literatur

  • Franz Binder 800 Jahre Wallfahrtskirche Maria Moos und 800 Zistersdorf . Eigenverlag Zistersdorf 1960
  • Franz Binder Zistersdorfer Heimatbuch . Eigenverlag Zistersdorf 1966

Weblinks



Bücher zum Thema Zistersdorf

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Zistersdorf.html">Zistersdorf </a>