Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 18. Dezember 2014 

Zivile Luftfahrt


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Unter ziviler Luftfahrt versteht man
  1. land- und seegestützte Luftfahrt zu zivilen Zwecken (z.B. Passagier- und Verkehrs- und Wetterüberwachung) oder
  2. Forschungseinrichtungen und Flugzeughersteller die der zivilen Luftfahrt dienen.

Die zivile Luftfahrt steht der militärischen Luftfahrt gegenüber.

Allgemeine Luftfahrt ( General Aviation ) wird der sowohl nach der Anzahl Flugzeuge und Luftfahrtgeräte als auch nach der der Flugbewegungen größte Bereich der zivilen Luftfahrt genannt. Sie umfaßt jeglichen zivilen Luftverkehr mit Außnahme des Linien- und Charterverkehrs Verkehrsflugzeugen durch Luftverkehrsgesellschaften ( Airlines ). Hierfür wird auch die Bezeichnung kommerzieller Luftverkehr verwendet.

Um die Regeln der zivilen Luftfahrt international zu vereinheitlichen wurde die ICAO gegründet. Sie spricht Empfehlungen und Richtlinien die von den Mitgliedstaaten - mit gelegentlichen Modifikationen - umgesetzt Auch Nichtmitgliedstaaten lehnen sich oft an diese und Richtlinien an.

IATA ist die internationale Organisation der Luftverkehrsgesellschaften ( Airlines ).



Bücher zum Thema Zivile Luftfahrt

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Zivile_Luftfahrt.html">Zivile Luftfahrt </a>