Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 26. November 2014 

Zuhälter


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Ein Zuhälter ist ein Mann oder eine Frau von der Prostitution einer oder mehreren Frauen (oder Männer) und die Betroffenen dabei ausbeutet.

Meistens gaukelt der Zuhälter einer unerfahrenen Frau (oder einem homosexuellen jungen Mann) zunächst vor und geht zum Schein sogar eine Partnerschaft mit seinem Opfer ein.

Bevorzugt werden junge Menschen ausgesucht die labil sind oder sich in einer Notsituation und die sich der Zuhälter - als "Retter" in der Not - hörig oder andere Weise von ihm abhängig macht. Als fordert er dann von seinem "Partner" sich sexuell zur Verfügung zu stellen. Gar nicht wird körperliche oder psychische Gewalt angewendet um Opfer zur Prostitution zu zwingen.

Weibliche Zuhälter/Bordellchefinnen sind oft selbst ehemalige

Zuhälterei ist in Deutschland Österreich und der Schweiz dann ein Straftatbestand wenn der Tatbestand Ausbeutung und der Ausnutzung einer Person welche Prostitution nachgeht feststeht.



Bücher zum Thema Zuhälter

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Zuh%E4lter.html">Zuhälter </a>