Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 1. September 2014 

Zupfgeigenhansel


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Zupfgeigenhansel ist eine von Erich Schmeckenbecher und Friz ins Leben gerufene Musikgruppe deren Repertoire Lieder des Mittelalters und jiddische Lieder aber auch Lieder der Neuzeit nach Art des Mittelalters umfasst. Die mit Musik einhergehende Rückbesinnung auf das alte vermeintlich Leben ließ in der Zeit der Bauplatzbesetzungen der Auseinandersetzung um Atomanlagen Zupfgeigenhansel zu einer gehörten Gruppe werden.

Diskographie:

  • Volkslieder I
  • Volkslieder II
  • Volkslieder III ( 1978 )
  • Jiddische Lieder
  • Eintritt frei ( 1980 )
  • Kein schöner Land ( 1983 )
  • Andre die das Land so sehr liebten... ( 1985 )
  • Liebeslieder

Weblinks



Bücher zum Thema Zupfgeigenhansel

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Zupfgeigenhansel.html">Zupfgeigenhansel </a>