Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 31. Oktober 2014 

Zustandsänderung


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Mit Zustandsänderung wird allgemein die Veränderung eines Systems von einem Zustand in einen anderen bezeichnet.

1. In der Biologie finden sich Zustandsänderungen etwa in der Metamorphose oder im Sterben .

2. Die Physik beschäftigt sich wesentlich mit der Beschreibung der Veränderung von Zuständen. So beschreibt etwa physikalische Größe der Beschleunigung die Änderung des Bewegungszustandes eines Körpers.

Im physikalischen Spezialgebiet der Thermodynamik werden Zustandsänderungen von Gasen untersucht:
  • Reversible Zustandsänderungen
a)  Adiabatische Zustandsänderung
b)  Isotherme Zustandsänderung
c)  Isobare Zustandsänderung
d)  Isochore Zustandsänderung .
  • Irreversible Zustandsänderungen

Nach dem 2. Hauptsatz der Thermodynamik strebt die Natur von selbst stets Zustand höchster Entropie an.

Ein spezieller Fall solcher Zustandsänderungen sind Phasenübergänge wie das Schmelzen von Eis oder das Verdampfen und Kondensieren von Wasser .

In den mikrophysikalischen Spezialgebieten der Atom- Kern- und Quantenphysik werden vor allem die Veränderung von beschrieben.
  
3. Die Überführung vom Ist-Zustand in Soll-Zustand wird auch als Renovierung bezeichnet.



Bücher zum Thema Zustandsänderung

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Zustands%E4nderung.html">Zustandsänderung </a>